Samstag, 13. Juni 2015

Rezension: Furchtlose Liebe. Die Überlebenden 2 - Alexandra Bracken

© Random House

Meine Bewertung ★★★


SHORT FACTS

Titel: Furchtlose Liebe. Die Überlebenden 2
Autor: Alexandra Bracken
Verlag: Goldmann 2015
Seiten: 576
ISBN: 9783442479092

 

Furchtlose Liebe


Aufgepasst! Es handelt sich um den 2. Teil einer Trilogie.

Ruby und ihre Gabe haben überlebt und nun ist sie eine Agentin der fragwürdigen Children’s League, die sich angeblich auf der Seite der freakigen Jugendlichen schlägt und sich durch terroristische Aktionen gegen die Regierung stellt. Um ihre große Liebe Liam zu retten, hat sich Ruby dieser Organisation angeschlossen und dümpelt nun mehr oder weniger als seelenlose Hülle vor sich hin. Doch plötzlich ist Liam erneut in Gefahr und es gibt nur Ruby, die ihn retten kann. 

Den Einstieg in die Geschichte fand ich sehr interessant erzählt. Es beginnt in der Gegenwart ca. 6 Monate nach dem ersten Teil, hier ist Ruby mittlerweile eine Agentin der Children’s League, die sich mit ihrem Team auf Missionen begibt. So erhält man einen guten Eindruck der Arbeitsweise, von den neuen Charakteren und natürlich der gefährlichen Mission, der sich Ruby stellen muss, um Liam zu retten.

Andrerseits wird in Rückblenden sofort an den 1. Band angeschlossen. Auf dieser Erzählebene stehen Rubys erste Erfahrungen in der League und ihre charakterliche Entwicklung im Vordergrund. Auch durch diese Perspektive ist es dem Leser gegönnt, die Protagonistin noch besser kennenzulernen und viele Zusammenhänge hinter den Kulissen der Terrororganisation zu begreifen.

So interessant dieser Perspektivenwechsel auch war, gleichzeitig war er doch etwas verwirrend zu lesen. Da beide Sichtweisen in der gleichen Umgebung stattfinden, musste ich oft zurückblättern, um die „Zeitebene“ der Ereignisse richtig zu erfassen und sie richtig einordnen zu können.

Weiters fand ich den Mittelteil wieder etwas bescheiden. Schon beim 1. Teil hat mir dieser nicht so gut gefallen, obwohl mich die Geschichte dann doch noch so richtig in ihren Bann gezogen hat. Diesmal empfand ich das Geschehen als etwas „harmlosere“ Variante vom vorhergehenden Band, es werden ähnliche Strukturen und Probleme aufgegriffen, Ruby sitzt ein weiteres Mal zwischen zwei Stühlen und die herzlichen Eigenheiten der Charaktere waren diesmal nicht ganz so ausgeprägt. Es ist fast so, als ob die Autorin ihre eigene Geschichte abgekupfert hätte. 

Trotzdem macht Ruby eine komplexe Entwicklung durch, weil sie nun noch besser mit ihren Fähigkeiten umgehen kann und auch der Wahrheit über sich selbst ins Gesicht schauen muss. Außerdem versucht man gemeinsam mit Ruby die wirren Hintergründe zu begreifen, die politischen Spielchen und Intrigen zu verstehen und ist von vielen Erkenntnissen immer wieder auf’s Neue erstaunt, was die Handlung trotz mancher Schwächen auf jeden Fall interessant gestaltet hat.

Zum Ende hin hatte mich die Autorin wieder richtig bei der Stange. Die Ereignisse, Erkenntnisse und Überraschungen überschlagen sich, Geheimnisse werden gelüftet, neue Fragen stehen im Raum und zu guter Letzt setzt die Alexandra Bracken ihre unheimliche Begabung ein, den Leser mit einem genialen Ende auf den nächsten Band - den Abschluss der Trilogie - zu vertrösten und darauf neugierig zu machen.

Die Trilogie:
1) Die Überlebenden [Rezension lesen]
2) Die Überlebenden 2. Furchtlose Liebe
3) Die Überlebenden 3. Blut und Feuer [Rezension lesen]


Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.



Kommentare:

  1. Oh, das könnte was für mich sein :-) Danke für deine Vorstellung :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt mal nicht ganz genau gelesen, da diese Reihe bei mir noch auf der Liste steht :) LG Danni

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liebes,

    hach, was bin ich froh, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehe ;)
    Ich dachte teilweise echt, ich bin gaga, weil den anderen der zweite Teil soooo gut gefallen hat...
    Ich hab sogar zwei Anläufe für das Buch gebraucht, erst lange nach der Hälfte konnte es mich dann wieder packen. Ich dachte oft, die Autorin lässt Infos weg, bzw behält sie einfach mal nur in ihrem Kopf und musste deshalb auch oft "zurücklesen" weil ich immer dachte, ich hätte was übersehen :P

    Dann lassen wir uns mal überraschen, ob und Band 3 wieder völlig überzeugen kann!+

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,

      ja, ich musste auch oft zurückblättern, vor allem am Anfang mit diesen Perspektivenwechsel. Da hatte ich ständig das Gefühl, ich hätte was überlesen. Ja, lassen wir uns überraschen, was der Abschlussband zu bieten hat!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Huhu Nicole :-)
    Also mir hat die Reihe ganz gut gefallen auch wenn klar ist das der zweite Band nicht an Teil 1 heran kommt. Ich bin nun wirklich gespannt auf den dritten Band :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Line,

      ja, ich bin auch total auf den Abschluss neugierig. Im Februar ist es leider erst so weit, zumindest meint das Tante Google. Leider, so ganz glücklich bin ich mit Teil 2 nicht, aber trotzdem war er gut und gern gelesen habe ich ihn auch.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hallo Nicole.

    ich bin immer noch unschlüssig ob ich den 2. Band lesen soll. Ich fand den 1. schon nicht so toll und wenn der Mittelteil im 2. genauso ist ... na dann prost Mahlzeit o.o

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      obwohl ich die Trilogie mag, muss ich ehrlich sagen, dass mir der Mittelteil in Band 1 besser gefallen hat als in Band 2. Vielleicht hilft dir das weiter ...

      LG Nicole

      Löschen
  6. Bei dieser Reihe gehen die Meinungen wohl extrem auseinander. Ich habe diese schon ewig auf der WuLi und bin immer auf hin und herschieben. Vor und zurück... nun geht die Reihe wieder ein Stück zurück. Das ist vollkommen okay so. Danke!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      aber bitte denk' dran, das ist der Mittelteil. Meiner Erfahrung nach lassen die 2. Bände immer nach - warum auch immer. Ich bezeichne es auch als das "Mittelteilphänomen" :-D. Am besten wartest du ab, wie die Meinungen zum Abschlussband ausfallen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Liebe Nicole,

    das hört sich an, als wenn ich Teil 2 bald kaufen muss. Vielen Dank für deine Rezi. Ich war nämlich noch unentschlossen:)

    Ganz liebe Grüße Nadine
    www.selectionbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      wolltest du gar nicht wissen, wie es weitergeht? Mir hat das Ende von Band 1 so gefallen, da konnte ich nicht lange warten.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Liebe Nicole,

      obwohl ich das Buch gut fand, habe ich doch viele andere Bücher gelesen, wo ich den Folgeband sehnlichst erwarte. Die Überlebenden hat mich nicht so sehr überzeugt, wie einige andere Bücher :-)

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
    3. Hallo Nadine,

      natürlich, das ist auch verständlich. Ich muss meistens immer wissen, wie es weitergeht ... Immer diese Neugier! :-D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Huhu,
    na da hast du ja eine ganze Menge geschafft. Ich finds toll, dass du auch immer so Klassiker zwischendurch liest. Wollte ich eigentlich auch mal vermehrt machen.

    Die Reihe von Alexandra Bracken will ich auch unbedingt noch lesen. Wie fandest du denn da Teil 1?

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      also, Teil 1 hat mir besser gefallen. Aber - ja jetzt kommt das Aber - der Mittelteil zieht sich ganz schön beim 1. Teil. Trotzdem hat Alexandra Bracken ein wahnsinniges Talent ihre Enden zu gestalten. Damit rechnet man einfach nicht und daher hat die Trilogie für mich Suchtpotential.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen