Donnerstag, 26. April 2018

Leserunde: Cujo


Es wird mal wieder Zeit für Stephen King! 




INHALT

"Der Bernhardiner Cujo ist der Liebling von ganz Castle Rock. Eines Tages wird er von einer Fledermaus mit einem teuflischen Virus infiziert. Die Kleinstadtidylle verwandelt sich fortan in eine Hölle, die von einem mordgierigen Monster beherrscht wird ..."

(Quelle: Random House)

LESEABSCHNITTE

1) Anfang bis "Das Muttermal über ihren Schamhaaren. Ich finde, es sieht wie ein Fragezeichen aus" in Großschrift (S. 101)


2) Bis "Sie dachte an einen Revolver, dessen Trommel man kreisen lässt, fünf Kammern leer, eine geladen. Abgeschlossen? Nicht abgeschlossen?" (S. 215)


3) Bis "Dieser verrückte Polizist. Dieser Frank Dodd." (S. 309)


4) Bis Ende


!!! Die Einteilung der Leseabschnitte ist eine wahre Herausforderung, weil es weder Überschriften noch Kapitel gibt. Ich habe mich bemüht, besonders prägnante Textstellen auszuwählen. 

(Die Seitenangaben beziehen sich auf meine Taschenbuch-Ausgabe aus dem Heyne Verlag.)

Bitte tragt euer Fazit zum Leseabschnitt unter den entsprechenden Kommentaren ein.

Achtet bitte darauf, den richtigen Kommentar zu erwischen, damit andere nicht gespoilert werden.



MIT
Andrea von LeseBlick

Am 27. April beginnt die Leserunde zu diesem Buch.
Interessierte sind herzlich eingeladen!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Guten Morgen!

      Ich hoffe ehrlich, wir kommen mit den Leseabschnitten zurecht. Falls andere Vorschläge für die Einteilung auftauchen - bitte melden!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Dank der Seitenanzahl ist es kein Problem sich zurecht zu finden. Interessanter wird es beim Lesen ein Stopp zu finden :) Noch ein Kapitel kann hier auf jeden Fall nicht angewandt werden :)

      Löschen
    3. Sehr fein! Ich hatte schon befürchtet, dass sich hier andere Ausgaben tummeln. Haha, ich bin ohnehin eher der Noch-eine-Seite-Typ. ;)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Meistens sind Kings Bücher für mich wie nachhause kommen. Das ist auch hier so. Ich sollte mir mal eine Zweitwohnung in Castle Rock nehmen. :P

      Den Einstieg mit dem Serienmörder fand ich toll. Bezieht sich das auf ein anderes Buch von King? Mir fällt derzeit dazu nichts ein.

      Jedenfalls greift er es gekonnt auf, wie wir Menschen funktionieren. Er dreht und wenden uns und zeigt das böse Etwas, das in jedem von uns lauert. Die Serienmörder-Story als Abschreckung für kleine Kinder kennt wohl jeder irgendwie.

      Dann steigt King gleich ins Geschehen ein und schildert die Schrank-Angst. Diese Angst kenn' ich noch aus meiner Kindheit und manchmal, wenn ich allein daheim bin, überkommt sie mich auch. :P Wer kann schon schlafen, wenn der Schrank einen Spalt breit offen steht? Viele sind das nicht.

      Dann gleiten wir nach und nach in die Geschichte. Die Figuren werden vorgestellt und ich weiß noch nicht, wie das alles zusammenhängt.

      Vic, Donna & der kleine Tad:
      Mal schauen, welchen Schatten Donnas außereheliche Love-Story auf die Familie wirft. Außerdem finde ich die Geschichte mit dem Frühstücksflocken sehr amüsant. Macht ja nichts, wenn sie nur ein bisschen färben und nicht gesundheitsschädlich sind. XD

      Die Sharp-Familie wird noch einen Alptraum mit Cujo erleben. Mir tut der Hund jetzt schon leid. Ich hasse es, wenn Tieren etwas geschieht und hier ist es ja schon geschehen. Das Fledermaus-Debakel hat Cujo mit einem ordentlichen Kratzer überstanden und die Tollwut wütet schon.

      Ich bin gespannt, wie es weitergeht und musste mich vorhin richtig davon losreissen.

      Löschen
    2. Ich hatte einen schnellen Start ins Buch, aber am We keine verdankte Zeit die letzten 20 Seiten des 1. Abschnitts zu lesen. Nach einer Yoga Runde ist es nun geschafft und ich werde heute Abend auch dran bleiben. In Castle Rock war ich noch nicht allzu oft, aber da hast du schon mehr gelesen und zwecks Chronologie. Cujo steht im Zyklus Castle Rock ziemlich weit vorne.

      Die Ängste die King aufgreift finde ich toll umgesetzt. Der serienmörder sagt mir bisher auch nichts. Jahreszahl ist notiert, im Laufe der Jahre werden wir es dann evtl herausfinden 😊 Schränke waren nie mein Problem, eher unter dem Bett 😂

      Auf die Geschichten der Charaktere bin ich auch gespannt. Aktuell reizt mich vor allem die um Cujo und Familie Chambers. Tad und Donna mag ich auch, aber die Werbungsszenen um Vic. Ach das passt für mich nicht so. Reißt mich derzeit noch aus der Story raus

      Löschen
    3. Ach so, meinst du die Geschichte mit der Firma und diesen ominösen Flakes? Stimmt, das liegt der restlichen Story ferner - ich habe es bisher aber nicht als negativ empfunden.

      Nein, unterm Bett hat bei mir nie was gewohnt. XD Es war immer der Schrank ...

      Löschen
    4. Genau, die Firma, die bevorstehende Reise und die Story um den Cornklakes-Professor und so... das ist bisher noch nicht meins.

      Sorry, dass ich so hänge. Werde mich heute so sputen. War nicht meine letzte April-Woche :(

      Löschen
    5. Andrea, das macht ja nichts. Ich bin momentan auch nicht weitergekommen. Man kann halt nicht nur lesen und wir müssen ja keinen Sprint hinlegen.

      Löschen
  3. Antworten
    1. In diesem Abschnitt spitzt sich die Situation langsam zu. Es braut sich nun so richtig zusammen.

      Grad die Abschlussszene mit Donna und Tad im Wagen geht mir unter die Haut. Da haben sie dieses Ungetüm vor der Nase und der Wagen will nicht mehr anspringen.

      Sie sind in einer extrem brenzligen Situation und wissen es noch gar nicht. Joe ist wohl mittlerweile tot (?), seine Familie ist verreist und er hat mittlerweile die Kunden informiert, dass er Urlaub macht. Daher wird wahrscheinlich auch niemand so schnell vorbei kommen.

      Außerdem fürchte ich fast, wenn Vic Donna nicht erreicht, glaubt er vielleicht, dass sie abgehauen ist.

      Mal schauen, ob und wie sie aus der Situation rauskommen.

      Löschen
    2. So mit der Autoszene hat King mich nun gepackt. Als danach eine kurze (Gott sei Dank ein kurzer Absacker) Szene um Vic kam, dachte ich, ach nein King, aber dann ging es zurück ins Auto und die bedrohliche Stimmung war gleich wieder da.

      Ich glaube auch, dass Joe tot ist. 2 Tote also bisher. Das Vic denkt, dass Donna abgehauen ist, könnte zutreffen, allerdings glaube ich auch, dass er es dann sein wird, der ihre Notiz findet. Aber so viele Tage im Auto?? Oder Donna legt noch ihren Sprint zum Haus hin. Donna gefiel mir in dieser Situation übrigens deutlich besser, als vorab.

      Ebenfalls positiv vermerken möchte ich, dass ich den Aufbau top finde, dass die Charaktere erst auf Cujo treffen, und im Anschluss kurz aus Cujos Sicht erzählt wird. Es ist so schrecklich, was er fühlt und wie seine Wahrnehmung getrübt ist.

      Löschen
    3. Oh ja, jetzt schlägt er in der Story zu.

      Hm, bzgl. der Tage im Auto kann ich mir schon vorstellen, dass King hier ein fieses Spielchen mit Donna und Tad treibt. Vorhin hat er noch allzu genau betont, was sie an Lebensmitteln (die HALBE Thermoskanne Milch) mitnehmen. Da schwant mir Übles. Daher denke ich, dass deine Theorie mit Vic stimmen kann. Warten wir mal ab.

      Und ja, den Aufbau finde ich ebenso gut.

      Löschen
  4. Antworten
    1. Bei Donna und Tad trifft immer mehr Unheil ein. Kein Postbote und kein weg führt zum Haus. Die Hitze und der 4 jährige. Das stelle ich mir grausam vor. Vor allem die letzte Szene um den Biss. Nun bin ich gespannt und werde das Buch nachher noch beenden. Habe heute morgen schon kurz im 4. reingelesen und Vic bringt nun Schwung rein

      Löschen
    2. Ich habe den Abschnitt heute auf meiner Zugfahrt beendet und bei der Bissszene war ich wahrscheinlich ein interessanter Anblick, weil ich ständig das Gesicht so verzogen habe.

      Tad ist für so ein kleines Kind extrem tapfer und brav (ist das der richtige Ausdruck?).

      Bzgl. Frank Dodd habe ich gegoogelt, weil er immer wieder erwähnt wird. Tatsächlich spielt er in "Das Attentat" eine Rolle. Ich habe es noch nicht gelesen. Er wird anscheinend auch in "Es" erwähnt.

      Löschen
    3. Hihi ich hätte dein Gesicht gern gesehen.

      Tapfer und brav trifft es hinsichtlich Tad schon ganz gut. In ES erwähnt. Hmm. Es war ja nicht so mein King. Müsste ich überlegen.
      Das Attentat kenne ich auch noch nicht.

      Ich habe übrigens mal geschaut, was in der Chronologie als nächstes ansteht. Danse macabre, aber als Sachbuch glaub ich eher ungeeignet für eine LR. Danach würde dann F, S, H und Tod folgen. Vielleicht hast ja in 2 Monaten Lust auf einen weiteren King

      Löschen
    4. Also, Frühling, Sommer, Herbst und Tod - da wäre ich dabei. Wir können es gern im Juli lesen, im Sommer werde ich mit Jessi und Melli "In einer kleinen Stadt" ebenfalls angehen. Aber das ist ja 1991 erschienen.

      Bei "Frühling, Sommer, Herbst und Tod" handelt es sich ja um 4 Kurzromane, das würde gut für die Einteilung passen. Wollen wir bei dir oder bei mir lesen?

      Löschen
    5. Ach ja, und King geht bei mir immer. XD

      Löschen
    6. Zwecks in einer kleinen Stadt lasse ich mir durch den Kopf gehen. Vielleicht springe ich mir euch mal nach vorne. So viel wird mir schon nicht entgehen.
      Die King Bücher dürfen gerne auf deinem Blog bleiben ;)

      Löschen
    7. Alles klar, dann merke ich mir die LR für den Sommer bzw. Juli mal vor. Hast du schon eine Präferenz bzgl. Datum oder willst du es noch offen lassen?

      Löschen
  5. Antworten
    1. Habs soeben beendet.
      King spielt hier sowas von mies mit. So oft schlägt das Schicksal hier zu. Aber so zeigt er meiner Meinung nach nur auf, wie es kommen könnte. Manchmal kann man gar nicht so blöd denken.

      Was Tag angeht, damit hätte ich gar nicht gerechnet. Dennoch kann ich damit leben.

      Brett und der neue bringen für die Story eine ganz wichtige Message her über. Nur 9 Dollar. Daran ist alles gescheitert.

      Löschen
    2. Ich habe es gestern vorm Einschlafen beendet und es ganz traurig zugeklappt. Am Ende diese Passage, dass Cujo eigentlich immer nur ein guter Hund sein wollte ... das hat mich fast ein Tränchen gekostet.

      Ja, das mit den 9 Dollar ist schon heftig.

      Löschen
    3. Ja die Szenen um cujo waren hier die besonderen.
      Auch wenn es gruselig ist, ein Buch, welches Teenager lesen sollten und natürlich auch Erwachsene zum Umgang mit Hunden

      Löschen
    4. Allgemein geht's um die Verantwortung, die man einem Tier schuldet. Das finde ich auch gut.

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung

-->