Sonntag, 9. April 2017

Rezension: Ein wenig Leben - Hanya Yanagihara

© Hörbuch Hamburg
Ein wenig Leben
| Hanya Yanagihara |

Verlag: Hörbuch Hamburg 2017
Dauer: 2024 min (gekürzt)
ISBN: 9783957130778
Sprecher: Torben Kessler

MEINE BEWERTUNG

  - 



Das Leben und die Leiden von Jude St. Francis

Laut Inhaltsbeschreibung geht es um vier Männer, die sich am College kennenlernen und eine lebenslange Freundschaft pflegen. Im Mittelpunkt steht Jude St. Francis, der trotz der Liebe seiner Freunde, nicht aus dem schwarzen Schatten seiner Kindheit und Jugend treten kann.

Obwohl die Freundschaft dieser vier Männer angeblich im Zentrum der Erzählung steht, geht es meiner Meinung einzig und allein um Jude, einen beschädigten Menschen, der es nicht einmal wagt, ein wenig Leben und ein bisschen Liebe zu erwarten.

Jude ist charismatisch, er ist gut aussehend, er hat etwas Überlegenes und ist geheimnisvoll. Mit Jude St. Francis hat Autorin Hanya Yanagihara einen Protagonisten erschaffen, den man einfach lieben muss. Ich konnte nicht anders, als an Judes Leben teilzuhaben, jede Minute mit ihm als Geschenk zu empfinden und ihm mit jeder Faser meines Körpers alles Gute zu wünschen. Ich hatte noch nie eine derart intensive Hörerfahrung und es kommt selten vor, dass man sich so sehr an einen Charakter gebunden fühlt. Denn Jude ist nicht nur mit diesen überaus positiven Eigenschaften gesegnet, sondern ihm wurde in seinem Leben übelst mitgespielt. Vom Trauma seiner Kindheit und Jugend hat er sich weder physisch noch psychisch erholen können und nach und nach erfährt man, wie eine menschliche Seele so zugerichtet werden kann.


Jude ist ein beschädigter Mensch. Er ist zerbrochen und kann nicht einmal durch die Liebe seiner Freunde notdürftig zusammengesetzt werden. Dabei hat er trotz all der Grausamkeiten seines Lebens so großes Glück gehabt. Er hat überlebt und er wird wahrhaftig geliebt, weil man einfach nicht anders kann, als vom ersten Moment an unendliche Zuneigung für Jude zu empfinden.


Die Handlung erstreckt sich über ein ganzes Menschenleben. Über mehrere Jahrzehnte hinweg lernt man Jude und seine Freunde kennen, erlebt mit ihm schöne Augenblicke, erfährt in Rückblicken, was Jude einst so beschädigt hat, und macht gleichzeitig Entsetzliches in der Gegenwart durch, was dieses Hörbuch zu einer sehr intensiven Lese- bzw. Hörerfahrung macht.


Judes Freunde nehmen mehr oder weniger Raum in der Erzählung ein und rücken doch stark in den Hintergrund. Daher behaupte ich, dass es nicht um die Freundschaft, sondern um das Trauma geht, das einen gebrochenen Menschen hervorgebracht hat.


Das Leben und die Leiden von Jude St. Francis haben mich aufgewühlt, mich nachdenklich gestimmt, mich mit Liebe und Zuneigung gefüllt und mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Meiner Meinung nach hat Hanya Yanagihara damit ganz große Literatur geschaffen, die vielleicht märchenhafte Züge enthält, einen epischen Grundton hat und manches Mal sogar kitschig ist, mich als Leser aber mitten in der Seele trifft und zum intensiven Nachdenken anregt.


Wer diesem Roman offen gegenübersteht und sich auf den ruhigen Erzählstil einlassen kann, wird in Judes Schatten treten und so schnell nicht mehr herausfinden. Es ist ein Buch voller Leid, Liebe und Wahrhaftigkeit. Es ist eine Geschichte, die einen nicht unberührt und vor Schmerz innerlich aufschreien lässt.

________________
MEINE BEWERTUNG
★★



Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:
Ein wenig Leben - Hanya Yanagihara
*Affiliate-Link via Amazon

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,
    ein Buch, das Wellen schlägt und das ich auch unbedingt lesen möchte...allerdings zu einer Zeit, wo ich mir wirklich Zeit dafür nehmen kann.
    Ich hoffe du fällst jetzt nicht auch in eine Leseflaute, wie zwei Book-Tuber, die das Buch geliebt haben und danach nichts mehr mithalten konnte...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      dafür muss man sich wirklich Zeit nehmen, weil es sogar einen Suchtfaktor hat! Ich habe für das Hörbuch einen Monat gebraucht.

      Nein, keine Angst! :D Mir macht das Lesen nach wie vor Spaß, auch wenn sicher kein Buch so schnell an dieses hier rankommen wird.

      Liebe Grüße & schönen Sonntag,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    auf das Buch wurde ich schon durch die Rezi von Insi aufmerksam und du machst mir auch richtig Lust darauf.

    Ich habe mir überlegt, es mir für meine lange Busfahrt nach London und zurück zu holen. Da bin ich über 30 Stunden unterwegs. Aber ich weiß nicht recht, ob es dafür passt.
    Meinst du das Hörbuch ist durch seine Intensität dafür geeignet es unter anderen Menschen zu hören bzw. wenn man durch äußere Einflüsse immer wieder abgelenkt wird. Und stimmt es einen evlt. zu nachdenklich / traurig beim hören oder eher auch lebensbejahend? Will dann nicht Depri im Urlaub ankommen :-D

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      nein, ich glaube nicht, dass man es gut unter anderen (fremden) Menschen hören kann. Es geht schon sehr hart zur Sache und schockiert quer durch die Bank. Man ist immer wieder zutiefst ergriffen und da kann ich mir schon vorstellen, dass es einen im Bus vom Hocker haut. Es ist traurig und nicht unbedingt lebensbejahend. Zwar kann man es stellenweise so auffassen, meistens geht es aber eher in Richtung Leid uns Schockmomente ...

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Hallo Nicole,
      vielen Dank für deine Antwort. Ich dachte es mir schon, aber nun weiß ich es sicher :-) Lesen oder hören möchte ich es auf jeden Fall, aber für meine Reise, werde ich mir dann lieber ein anderes Hörbuch aussuchen. Dankeschön.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu ^^

    oh ja, es war einfach ein Genuss, dieses Buch zu lesen, so aufwühlend und emotional schwierig es auch war... Ich hatte (und habe auch irgendwie noch immer) einen kleinen Book-Hangover nach der Lektüre ^^'.
    Ganz tolle Rezension meine Liebe, du hast mal wieder absolut passende Worte gefunden ♥.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Insi,

      ja, das war es. Mich hat Judes Geschichte auch noch immer voll in ihrem Bann. Ein Wahnsinns-Roman, der einem lange nachhängt.

      Danke dir!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole,

    ich habe bisher nur positive Meinungen zu diesem Buch gelesen und mittlerweile bin ich mehr als neugierig darauf. Ich werde es mal auf meine Wunschliste packen.

    Ich wünsche dir schöne Ostertage!

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Silke!

      Das Buch ist wirklich grandios, aber man muss schon was aushalten können. Deine Neugier ist auf jeden Fall berechtigt!

      Dir auch schöne Feiertage.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Huhu!

    Ich finde unheimlich spannend, wie unterschiedlich die Meinungen zu diesem Buch ausfallen! Hast du am 3. März das Literarische Quartett gesehen? Da gingen die Meinungen über das Buch ja auch von kritisch-positiv über ambivalent bis hin zu gelangweilt und ablehnend. Irgendwann muss ich mich da auch mal rantrauen, aber es ist vom Inhalt her die Art von Buch, die ich nicht immer lesen kann.

    Sehr schöne Rezension! Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      nein, ich habe das Literarische Quartett leider noch nie gesehen! :D Ich schaue halt nicht besonders viel fern. Aber ich habe etliche Meinungen und einen Bericht von der Sendung online gelesen und das bestätigt deinen Eindruck - bei diesem Buch sind einfach alle Meinungen dabei! Ich hätte auch noch ein paar Kritikpunkte einstreuen können, aber wenn ein Buch so intensiv ist, dann kann ich nur 5 Sterne und Highlight-Status vergeben. Ich denke sogar jetzt noch über Jude nach! Er fällt mir oft kurz vorm Einschlafen ein. Wenn das nicht für einen Roman spricht, dann weiß ich es auch nicht.

      Jedenfalls kann ich sehr gut verstehen, dass man dafür in der richtigen Stimmung sein muss. Es ist keine Geschichte für zwischendurch und ich habe für das Hörbuch 1 Monat gebraucht, doch auch jede Sekunde davon genossen.

      Vielen Dank für's Verlinken, es freut mich, dass dadurch vielleicht noch andere Leser/Hörer Jude kennenlernen möchten.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen