Freitag, 3. April 2015

Rezension: Die sieben Schwestern - Lucinda Riley

© Random House

Meine Bewertung ★★★★


SHORT FACTS

Titel: Die sieben Schwestern
Autor: Lucinda Riley
Verlag: Goldmann 2015
Seiten: 544
ISBN: 9783442313945

 


Maia, die Schöne


Aufgewachsen wie eine Prinzessin in einem Märchenschloss am Genfer See, wird es nach dem plötzlichen Tod des Adoptivvaters für die schöne Maia Zeit, endlich ihrer Herkunft auf den Grund zu gehen. Hilfreich ist dabei ein Abschiedsbrief ihres geliebten Pa Salt, der ihr zumindest den Ausgangspunkt in Rio de Janeiro weist.

Der Adoptivvater Pa Salt ist unerwartet gestorben, damit stehen Maia und ihre fünf, ebenfalls adoptierten, Schwestern an der Schwelle zur Vergangenheit. Denn bisher hat keine Tochter gefragt, woher sie wirklich kommt und warum sie allesamt nach den Plejaden, den sieben Schwestern in der Astronomie, benannt wurden. Doch Pa Salt hat jeder Tochter einen Brief mit Hinweisen auf ihre wahre Herkunft hinterlassen.


Die Geschichte von Maia ist der Auftakt einer siebenteiligen Reihe. Obwohl sie als die Schöne der Schwestern gilt, hat sie als Einzige das Elternhaus nicht verlassen und lebt bis zu Pa Salts Tod sehr zurückgezogen auf der Insel am Genfer See. Aber Pa Salts Tod treibt sie nach draußen in die Welt - besser gesagt nach Rio de Janeiro - wo sie die Geschichte ihrer Familie erfährt.


Eigentlich sind es 3 Geschichten in einer. Sehr geheimnisvoll ist der extravagante Rahmen um Pa Salt, den märchenhaften Schwestern und die Plejaden. Obwohl Pa Salt im relativ hohen Alter eines natürlichen Todes starb, bleiben doch sehr viele Rätsel um seine Person und sogar seinen Tod, die es nach und nach im Lauf der weiteren Bände zu entschlüsseln gilt.


Die Haupterzählung dreht sich hingegen um Bel - Maias Urgroßmutter - die ohne es zu wissen in den 20er-Jahren in Paris das Schicksal ihrer Enkelin einläutete.


Wunderbar gelungen ist meiner Meinung nach die Lebensgeschichte von Bel. Besonders die Eindrücke von Rio de Janeiro und die Entstehungsgeschichte des Christo - der berühmten Statue, die schützend die Hände über diese Stadt erstreckt - haben es mir angetan. Nur eine Episode aus Bels jungen Leben in Paris erschien mir von Herzschmerz und Liebesbekundungen zu überladen, was mir persönlich einfach etwas zu schwülstig war.


Anfangs hatte ich befürchtet, die vielen Namen und Figuren würden mir zu schaffen machen. Doch Lucinda Riley hat es mir mit ihrem Schreibstil leicht gemacht, nicht nur die Schwestern sondern auch die anderen Personen kennenzulernen. Durch ihren hervorragenden Stil habe ich tatsächlich von allen ein schillerndes Bild vor Augen und das Personenverzeichnis eingangs wäre im Nachhinein betrachtet gar nicht notwendig gewesen.


Der exklusive Rahmen, der einnehmende Erzählstil und die melancholische Atmosphäre mit ihrem historischem Hintergrund konnten mich jedenfalls für sich gewinnen und ich freue mich, wenn es mit der Reihe der sieben Schwestern weitergeht.


Die Sieben-Schwestern-Reihe:

1. Teil: Die sieben Schwestern
2. Teil: Die Sturmschwester [Rezension lesen]
3. Teil: Die Schattenschwester [Rezension lesen]
4. Teil: Die Perlenschwester [Rezension lesen]


Mehr über diese Reihe auf Amazon* erfahren:





*Affiliate-Links

Kommentare:

  1. Hallo Nicole! :-)

    Kennst du das Bloggernetzwerk schon? https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Dort sammeln wir alle möglichen Rezensionen von den verschiedensten Buchblogs. Natürlich stehen wir noch ganz am Anfang, aber jeder hat ja mal klein begonnen.^^ Jedenfalls soll dieser Blog eines Tages ein ganz großes "Buchblog-Rezensionen-Netzwerk" werden. Und jedem Blogger, der dazu beiträgt, sind wir sehr dankbar! :) Deswegen jetzt meine Frage an dich: Darf ich deine Rezension zu "Die sieben Schwestern" dort verlinken? (Bzw. darf ich in Zukunft generell Rezensionen von dir dort verlinken?)

    Ganz herzliche Grüße ♥,
    Janine



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      das Blognetzwerk hatte ich schon mal entdeckt, aber erst jetzt habe ich es mir näher angesehen. Eine gute Idee!

      Ja, ihr könnt meine Rezensionen gern verlinken, ich freue mich über die Anfrage! :-)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Das ist ganz lieb von dir Nicole, danke dir! ♥
      Alles Liebe, Janine

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    eine sehr schöne Rezension. Ich habe schon viele von dem Buch schwärmen hören und von der Autorin generell. Ich hab noch nix von ihr gelesen, aber will auch bald mal eins ausprobieren. Da dies eine Reihe über 7 Schwestern ist, klingt das besonders interessant. Vielleicht fange ich dann mal damit an.

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      das war jetzt in kürzester Zeit mein zweites Buch von Lucinda Riley und bisher gefallen mir ihre Romane richtig gut. "Der Engelsbaum" hat mir einen Hauch besser gefallen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,

    danke für Deine tolle Rezi. Ich liebe ja die Bücher von Lucinda Riley und dieses hier wird ganz sicher auch noch bei mir einziehen. Allerdings wusste ich noch gar nicht, dass es sich hier um eine Reihe handelt, vielen Dank für diese Info.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,

      ich habe Lucinda Riley erst jetzt entdeckt und bisher gefallen mir ihre Romane sehr gut. Ja, 7 Teile! Band 2 erscheint erst nächstes Jahr, das will man uns lange auf die Folter spannen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Katze21 klingt nach einem richtig spannenden Buch das man nicht aus der Hand legen kann darum würde ich es gerne gewinnen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja, das Buch ist wirklich gut und erweist sich spannender als man zuerst denkt. Aber gewinnen kann man es hier leider nicht ...

      LG Nicole

      Löschen
  5. Huhu :)

    eine tolle Rezension, ich bin grad bei etwa der Hälfte und ich glaube bei der schwülstigen Stelle, die du erwähnst. Aber vorher hat es mich schon echt gefesselt und dann scheint es ja auch weiterhin zu toll zu sein, so dass ich das ebenso wie du ganz gut verkraften kann :). Ich finde auch den Rahmen um die mysteriösen Dinge mit Pa Salt und warum er die Schwester adoptiert hat etc sehr schön und mir gefältl wie dir besonders die Geschichte rund um den Cristo, ich krieg richtig Lust, selber dort hinzufliegen und ihn mal mit eigenen Augen zu sehen :). glg Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi!

      Oh ja, die Sache mit Pa Salt ist schon sehr mysteriös und in der Leserunde haben wir so einige Theorien dazu aufgestellt. Das richtig Gemeine ist ja, dass die Reihe 7 (!) Teile hat und man sich - wahrscheinlich - bis zum Ende durchlesen muss, bis man alles über den alten Kauz weiß. ;-)

      Bin ja nicht so der Typ für Liebesgeschichten, aber hier war es grad noch ok, weil einfach das Drumherum passt.

      Wünsche dir weiterhin viel Spaß mit dem Buch!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Jaaa, das ist richtig fies, aber auch sehr schlau gemacht, so bleibt man wenigstens am Ball und will unbedingt alle 7 Bücher liesen. Und, am geheimnisvollsten ist ja noch die Sache, wer ist den die Siebte Schwester..hmmmm..

      Vielen Dank :)

      lg Franzi

      Löschen