Sonntag, 14. Mai 2017

Lesemonat [04|2017]



Im April habe ich eine Weltreise gemacht. Ich war in Europa, Australien, Kanada, Japan, USA, Afrika, am Mount Everest und sogar im Weltraum bin ich gewesen. Wenn das nicht ein schöner Lesemonat ist! :)

Mein Lesemonat April 2017


© Random House
Der zweite Reiter | 
Alex Beer

Die Donaumetropole Wien nach dem 1. Weltkrieg. Hunger, Elend und Kriegsveteranen prägen das Bild der Stadt und so mancher sieht im Freitod den einzigen Ausweg. Doch als Polizeiagent August Emmerich eine Leiche entdeckt, ist ihm der angebliche Selbstmord zu offensichtlich und er geht eigenständig Ermittlungen an. Denn ein Kriegszitterer kann unmöglich auf sich selbst schießen, meint Emmerich, und ist dabei einem großen Verbrechen auf der Spur.

© Random House
Die Drei | 
Sarah Lotz

Der Tag, an dem vier Flugzeuge abstürzen und drei Kinder überleben geht als „Schwarzer Donnerstag“ in die Geschichte ein. Eigentlich waren es vier Überlebende, doch Pamela May Donald lebt nur gerade so lange, dass sie eine Nachricht hinterlassen kann, die die Welt aus den Angeln hebt.



© Fischer Verlag
Herr der Fliegen | 
William Golding

Eine Gruppe Schuljungen kommt infolge eines Flugzeugunglücks allein auf einer Insel an. Mitten im Ozean sind die Kinder auf sich allein gestellt. Es gibt keine Erwachsenen die zur Ordnung rufen und während sie sich anfangs noch an die Regeln der Zivilisation erinnern, schreitet rasch der Zerfall voran.

© Lyx Verlag
Promises. Nur mit dir | 
Marie Sexton

Jared lebt in der typisch amerikanischen Kleinstadt am Hintern der Welt. Es ist der Klassiker von Stadt, der als Durchfahrtsroute dient, wo sich selten ein neues Gesicht hin verirrt und Moralvorstellungen so festgefahren sind, dass er es als Homosexueller selbst heutzutage nicht leicht hat.

© dtv
Das Licht und die Geräusche | 
Jan Schomburg

Johanna versteht nicht, warum Boris und sie nicht zusammen sind. Eigentlich benehmen sie sich wie ein Paar, verbringen jede Minute gemeinsam und trotzdem haben sie sich nie geküsst. Es könnte auch daran liegen, dass Boris mit Ana-Clara zusammen ist, die aber in Portugal lebt.

© Random House
Das Erbe der Sterne | 
James P. Hogan

Am Mond wird in einer Höhle die Leiche eines Raumfahrers entdeckt. Auf der Erde weiß niemand, wer dieser Mann ist und wie er dahin gekommen ist. Noch rätselhafter als sein Ursprung ist aber das Alter der sterblichen Überreste - denn es stellt sich heraus, dass die Leiche 50 000 Jahre alt ist. Damit steht die Menschheit vor einem Mysterium.

© Random House
Hexensaat | 
Margaret Atwood

Theaterregisseur Felix ist ein Star der Szene und für seine Avantgarde-Haltung bekannt. Doch bevor er seinen beruflichen Höhepunkt erreicht, wird er von seinen engsten Mitarbeitern hintergegangen. Er zieht sich - gedemütigt - aus dem Showbusiness zurück. Jahre später geht er wieder die Inszenierung von Theaterstücken - in einem Gefängnis - an und ahnt nicht, dass dies die Gelegenheit für seine Rache werden wird.

© Lübbe
Der Tod des Schmetterlings | 
Matt Dickinson

Als ein Schmetterling im 21. Stockwerk einer Baustelle erschlagen wird, ahnt der Wachmann nicht, welche Kettenreaktion dadurch ausgelöst wird. Für viele Menschen auf der Welt hat der Tod dieses Schmetterlings schwerwiegende Folgen. Manche überleben und viele sterben, und alles nur, wegen eines toten Schmetterlings.

© Random House
Scar | 
Jack Ketchum & Lucky McKee

Delia Cross ist gerade mal 11 Jahre und auf dem Weg zum gefeierten Fernsehstar. Unglücklich, vom alles verzehrenden Ehrgeiz der Mutter getrieben, hält sie sich an ihrer Hündin Caity fest, in der sie mehr als den Familienhund sieht. Doch dann zerstört ein furchtbarer Unfall ihr Gesicht und selbst jetzt lassen ihr die mütterlichen Ambitionen keine Ruhe und sie steht erst recht wieder im Rampenlicht.

Quelle: Amazon
In eisige Höhen | 
Jon Krakauer

1996 hat sich am Mount Everest eine Tragödie ereignet, die mehrere Todesopfer gefordert hat. Journalist und Bergsteiger Jon Krakauer war live dabei und verarbeitet in diesem Buch  seine traumatische Erfahrung. Er zeigt, dass nicht der Mount Everest von Bergsteigern sondern die Höhenbegeisterten nach wie vor vom Berg bezwungen werden.

© Lübbe
Die letzten Tage der Nacht | 
Graham Moore

Der Kampf gegen die Dunkelheit ist gewonnen seit die Glühbirne erfunden ist. Doch damit bricht in den USA ein elektrisierender Krieg zwischen George Westinghouse und Thomas Alva Edison aus, der sich um die Frage dreht, wer der wahre Erfinder der Glühbirne ist.

© Argon Verlag
Über uns der Himmel, unter uns das Meer | 
Jojo Moyes

1946. Sechshundert australische Frauen treten eine Reise ins Ungewisse an. Quer über die halbe Welt werden sie auf einem ausrangierten Flugzeugträger von einem Kontinent auf den anderen gebracht. Denn in England warten nicht nur ihre Ehemänner sondern auch ein ganz neues Leben auf sie.


Außerdem habe ich „Aus gutem Hause“ von Rona Cole [Link zu Amazon] gelesen, weil ich mir dachte, es sei ähnlich wie „Promise. Nur mit dir“. Allerdings hat es mir gar nicht gefallen und ich hatte das Gefühl, einen Porno in den Händen zu halten. So kommt es, dass es zu einem Buch ausnahmsweise mal keine Rezension gibt. 


Das Highlight ist eindeutig „Scar“ von Jack Ketchum und Lucky McKee gewesen. Ich habe es richtig verschlungen und es hat mir schön-schaurige Lesestunden beschert.


Alles in allem bin ich mal wieder recht zufrieden und bin schon gespannt, welche Schauplätze ich im Mai besuchen werde.


Kennt ihr Bücher davon? Wie haben sie euch gefallen?

Seid ihr vielleicht sogar auf ein Buch neugierig geworden?


Kommentare:

  1. Hi Nicole :D

    Du hattest ja wirklich wieder einen echt ausgewogenen Monat! :D Welche Bücher ich davon auch gelesen habe, weißt du ja eigentlich! Schade, dass dir "Die Drei" nicht so gut gefallen hat, aber ich bin so froh, dass du "Scar" auch so sehr mochtest! Es war auch für mich ein echtes Highlight im letzten Monat! :D

    Und "Herr der Fliegen" war echt ein schönes, gemeinsames Erlebnis! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      ja, "Herr der Fliegen" war eine schöne Leserunde, ich hätte sie gern mehr genossen. Leider war's da momentan etwas turbulent bei mir.

      "Scar" ist toll, hätte ich auf diese Art gar nicht von Ketchum erwartet. Es fehlt mir aber doch am Vergleich, weil es erst mein 2. Buch von ihm war.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. LIebe Nicole,
    con "Scar" habe ich bis jetzt eher enttäuschte Rezensionen gelesen, denen es viel zu wenig thrillermäßig war. Es ist immer interesant, wie manche Bücher richtig polarisieren.
    Mich können im Moment auch meine Bücher nicht wirklich begeistern. Sie sind alle ganz gut und nett, aber ich hätte gerne mal wieder ein richtiges Highlight.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      hm, das kann ich ehrlich gesagt nicht ganz verstehen, weil nirgends behauptet wird, dass es ein Thriller ist. Ich würde eher sagen, dass es ein Roman mit Horror-Elementen ist. Für mich hat hier einfach alles gepasst und die Handlung war auch mal ganz anders.

      Ich erwische in letzter Zeit auch viele 'nette' Zwischendurch-Bücher. Ein paar mehr Knaller wären schön.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,

    von deinen Büchern habe ich keines gelesen bzw. kenne ich sie nicht wirklich.

    Ich wünsche dir einen schönen Lesemonat Mai.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch einen schönen Lesemai, Uwe!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Scar liest sich nun wirklich gut. Ich bin mir recht sicher, dass es mir ebenso gut gefallen würde. Wäre da nicht der SuB, würde ich sofort zuschlagen, nach deiner Rezi.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat es wirklich gut gefallen und von der Handlung her fand ich es mal anders. Allerdings ist es kein Thriller sondern wirklich eher ein Roman.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Bei "Die Drei" habe ich ja schon zu deiner Rezension geschrieben, dass ich von dem Buch sehr begeistert war ;D

    "Herr der Fliegen" reizt mich eigentlich schon seit Jahren, bei Klassikern habe ich aber immer ein wenig Berührungsängste weil ich die meisten bisher ziemlich langweilig fand^^

    "In eisigen Höhen" habe ich vor 2-3 Jahren gehört und fand es auch sehr packend, ich finde generell Berg-Expedition immer ziemlich faszinierend (deshalb freue ich mich auch so auf das neue Buch von Sarah Lotz^^).

    Wenn dir das Graham-Moore-Buch anscheinend gut gefallen hat, hast du dann vielleicht auch schon "The Sherlockian" gelesen? Ich weiß nicht ob es davon eine deutsche Ausgabe gibt aber für Sherlock-Holmes-Fans ist das Buch meiner Meinung nach sehr empfehlenswert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe in den letzten Jahren gelernt, dass man sich vor Klassikern nicht unnötig scheuen soll. Mittlerweile greife ich schon 3 Jahre lang regelmäßig zu älteren Werken und da ist wirklich viel Gutes dabei. Manchmal erwischt man zwar auch einen typischen Vertreter, der so arg Staub angesetzt hat, dass man aus dem Niesen nicht mehr rauskommt, die meisten sind meiner Meinung nach aber zurecht zeitlose Perlchen im Bücherregal.

      Mich fasziniert das Thema Mount Everest total! Ich kann irgendwie nicht verstehen, warum diese Menschen all die Strapazen auf sich nehmen. Andrerseits ist es dann doch wieder nachvollziehbar, weil es eben ganz besonders ist. Ein spannendes Thema!

      Ich muss mal schauen, ob es von dem Sherlock-Holmes-Buch eine deutsche Ausgabe geben wird/gibt. Klingt auf jeden Fall interessant.

      Löschen
  6. Ein sehr erfolgreicher Monat, Liebes. :)
    Zu "Herr der Fliegen" muss ich ja nichts mehr sagen, oder? ;)
    Zwei der Bücher, die du gelesen und eines, welches du gehört hast, interessiert mich ja berennend. Zum Einen ist das "Scar". Ich habe bisher nur "Evil" vom Autor gelesen und wollte das nachdem ich das Buch beendet hatte, unbedingt bald ändern. Ich denke mit "Scar" wird es jetzt bald soweit sein.
    "Der Tod des Schmetterlings" hatte ich auch schon auf dem Schirm. Jetzt, nachdem ich deine Bewertung gesehen habe, bin ich noch gespannter drauf. Warum muss es nur so wahnsinnig viele interessante Bücher geben? Und warum kommen von Tag zu Tag nur immer noch viel mehr dazu?! *kreisch*
    "Über uns der Himmel, unter uns das Meer" habe ich auch näher ins Auge gefasst, mich aber bis jetzt nicht wirklich ran getraut. Mal sehen, was sich das ändern wird.
    Alles Liebe
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kitty,

      "Evil" habe ich mir auch erst jetzt zugelegt und es wird wohl noch ein bisschen dauern, bis ich da 'mitreden' kann. Bin schon recht gespannt, wie es ist. Es soll ja recht brutal zugehen. "Scar" ist auf eine sehr subtile Weise gruselig und es ist schon eher ein Roman. Ich fand es trotzdem total schaurig, was da alles geschehen ist. Hoffentlich gefällt es dir!

      "Der Tod des Schmetterlings" ist wirklich gut! Ein richtiger Pageturner, den man schön zwischendurch lesen kann. Mich wundert ja, dass das Buch bzw. die Bücher (es ist ja eine Dilogie, die man unabhängig voneinander lesen kann) nicht bekannter sind.

      "Über uns der Himmel, unter uns das Meer" fand ich als Hörbuch gut, ich weiß aber nicht, ob es mir als normales Buch auch so gefallen hätte. Hörbücher wirken manchmal etwas kurzweiliger als das geschriebene Wort.

      Oh ja! So viele Bücher, so wenig Zeit! Das Lebensmotto von uns Büchernerds. XD

      Liebe Grüße & einen schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  7. Hey Nicole,
    jetzt komme ich endlich mal dazu, deinen Lesemonat in Ruhe zu begutachten ;)
    Es ist ja eine bunte Mischung, was Genre und Bewertung angeht.
    "Scar" klingt ganz nach meinem Geschmack. Das Buch muss ich mir mal merken.
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,

      "Scar" ist bestimmt etwas für dich! Wir haben ja schon öfter gemeinsam gelesen und da traue ich mich sagen, dass es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Huhu Nicole,

    ich bin immer wieder fasziniert, wie viel du so in einem Monat liest. Ich kenne ja nur "DIe Drei", was bei mir durch seine Andersartigkeit etwas besser abgeschnitten hat.
    Über die meisten Bücher habe ich mich ja auch schon ausgelassen. Lesen möchte ich auf jeden Fall noch "Scar", "Der Tod des Schmetterlings" und "Das Erbe der Sterne". Plus "Herr der Fliegen" rereaden.

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      so viel ist es ja gar nicht mehr. Und ich verbringe ja relativ viel Lebens- bzw. Lese-Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln. :D

      Alle Bücher sind eine gute Wahl! Über "Das Erbe der Sterne" haben wir uns bereits unterhalten und ich denke mal, dass es dir mit deinem naturwissenschaftlichen Zugang wahrscheinlich besser gefallen wird.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Huhu!

    Von Sarah Lotz habe ich "Vier" gelesen und war gar nicht angetan davon...

    "Hexensaat" wurde letztens im "Literarischen Quartett" so in der Luft zerrissen, aber ich mag Margaret Atwood eigentlich sehr gerne, deswegen möchte ich das Buch auch noch lesen. :-) Ich habe seitdem aber auch andere positive Rezensionen gelesen.

    An die Bücher von Jack Ketchum habe ich mich bisher nicht rangetraut, die sollen ja zum Teil recht heftig sein! Aber "Scar" reizt mich auch sehr.

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      Ich mochte "Tag Vier" sehr gern. Ich fand es unheimlich spannend, auch wenn ich aus der Geschichte selbst nicht wirklich schlau geworden bin. XD

      Ja, ich habe schon mitbekommen, dass "Hexensaat" nicht gut angekommen ist. Mir hat's gefallen. Ich mag es einfach, wie Margaret Atwood ein Buch angeht. Sie findet immer ihren ganz eigenen Weg und das macht auch diese Geschichte für mich besonders.

      "Scar" ist nicht so schlimm! Das könnte ich mich für dich gut vorstellen. Ich bin total auf "Evil" gespannt, davor habe ich aber doch Respekt.

      Danke für's Verlinken! ♥

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  10. Hey :D

    ich bin gerade ein bisschen durcheinander, ich war mir so sicher, dass ich deinen Lesemonat schon kommentiert hätte ^^'. Sieht so aus, als würde die Eule langsam alt werden... bald kommen die ersten grauen Federn xD.
    Da hast du wieder so einiges weggelesen meine Liebe :). "Das Erbe der Sterne" hatte ich auch schon ins Auge gefasst, weil es sich sehr interessant anhört. Vielleicht werde ich es doch irgendwann mal lesen... "Die Drei" habe ich noch auf dem SuB und hoffe einfach mal, dass es mir besser gefallen wird ^^'. "Der Tod des Schmetterlings" hat mich nach Band 1 dann doch nicht mehr interessiert. Ich fand den Vorgänger ja eher durchschnittlich... Ich habe auch nicht das Gefühl etwas zu verpassen. Aber schön, dass du deine Freude mit dem Buch hattest ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  11. Bis eben kannte ich noch keins von Deinen Vorstellungen, aber da sind einige Bücher mit dabei, die mir gefallen könnten.

    ♥liche Grüße
    Lenchen

    AntwortenLöschen