Freitag, 30. September 2016

Rezension: Wonderland - Christina Stein

© Fischer Verlag
Wonderland
| Christina Stein |

Verlag: Fischer 2016
Seiten: 384 
ISBN: 9783733502898

MEINE BEWERTUNG 

 - 



This could be hell

Eine Reise in das paradiesische Thailand, wo die Strände weiß, die Nächte lang und die Stimmung ausgelassen ist. Diesen perfekten Urlaub hat sich eine Gruppe von Freunden gegönnt, die aber anstatt im Paradies in der Hölle gelandet ist.

Nach einer mysteriösen Strandparty wachen die Freunde in einem seltsamen Bau im Dschungel auf. Sie stecken mitten in einem Reality-Game, wo es nichts zu gewinnen, aber alles zu verlieren gibt. Denn es heißt, opfern oder geopfert werden.


Ich bin mit hohen Erwartungen an das Buch herangegangen und muss leider sagen, dass es mir nicht so gut gefallen hat. 


Das Setting ist genial kreiert: Freunde, die mitten im Dschungel in einer Art Reality-Show gefangen sind. Es geht um Leben und Tod, es geht darum zu töten oder getötet zu werden. Das allein ist eine Konstellation, die Hochspannung verspricht! Allerdings wurde sie nicht ausgeschöpft, denn dieses kranke Spiel, gibt nur den Rahmen vor.


Eigentlich nehmen ganz andere Themen die zentrale Stellung ein. Es wird gezeigt, wie machtlos man den Entwicklungen im Leben gegenübersteht. Die Autorin veranschaulicht, wie das eigene Leben in den Händen anderer liegt, man sich selbst nur schwer daraus befreien kann und man oft aufgeben will, weil es einfacher ist. Zudem geht es um Freundschaft, Vertrauen und wie wichtig die Familie ist.


Die Hauptfiguren sind Lizzy und Jacob. Lizzy hat ein Herzleiden und war einst eine begnadete Balletttänzerin. Jacob ist ein reicher Junge, der sich von seiner Familie abkapselt und zum Kung-Fu-Meister wird. Genau diese beiden Elemente sind so zentral, dass sie mich über viele Seiten hinweg gelangweilt haben. Ständig wird beschrieben, wie Jacob sein Qi in irgendwelche Körperteile lenkt, was mir mit der Zeit so auf die Nerven ging, dass mir mein Qi fast zu den Ohren rausgekommen ist. Dann ist wieder Lizzy, die dem Tanzen nachtrauert und sogar in der Gefangenschaft in ihrem erschöpften Zustand starrköpfig einen Spagat hinlegt. Außerdem wurde Lizzys Herzleiden bis zum Bersten ausgereizt und das Mädchen hat ständig geheult und sich selbst als Heulsuse bzw. Pampelmuse bezeichnet. Obwohl diese Aspekte zweifelsfrei zu runden Charakteren gehören und ich in einer solchen Situation wahrscheinlich als Erste heulend in einer Ecke sitzen würde, wurden sie meinem Geschmack nach überstrapaziert und haben die Handlung ausgebremst.


Im Spiel selbst tut sich nicht wirklich viel. Zwar sind die wenigen Ereignisse brutal, blutig und wirklich grausam, aber durch Blut und Grausamkeit allein wird bei mir keine Spannung geweckt. Denn zwischen diesen Sequenzen wurde wieder das Qi gelenkt oder - richtig - eine Pampelmuse gequetscht.


Die Hintergründe hingegen waren gut aufgearbeitet und haben die Spannungskurve deutlich in die Höhe getrieben.


Trotz meiner Kritik gab es also doch spannende Stellen, die mich mit den Freunden mitfiebern lassen haben oder an denen ich schockiert ins Buch gestarrt habe. Denn über manches davon mag man gar nicht nachdenken, weil es so brutal und hinterlistig ist.


Genau deshalb tue ich mir mit einer Empfehlung etwas schwer. Einerseits ist es eher ein „softes“ Buch, mit viel Tiefe und Emotionen, andrerseits sind die raren Spielsequenzen so brutal, dass sich wenig Hartgesottene angeekelt wegdrehen könnten. Daher denke ich, dass man sich hier bei Interesse unbedingt selbst eine Meinung bilden muss.

________________
MEINE BEWERTUNG
★★



Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:


*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Ich habe schon so viele unterschiedliche Meinungen zu diesem Buch gehört, das mich seit Beginn seines Erscheines immer wieder im Kopf herumspukt. Leide rhabe ich es damals bei der LB leserunde nicht gewonnen...mal sehen, ob es einziehen wird oder doch nicht....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      vielleicht kommt es sogar in eure Bibliothek? Im Zweifelsfall solltest du es auf jeden Fall lesen, vielleicht gehörst du ja zur Pro-Seite. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Huhu ^^

    ich musste lachen, wo du das mit Qi beschreibst xD. Da kann man sich lebhaft vorstellen wie du in dem Buch liest und total genervt bist *grins*.
    Es hört sich im Prinzip echt ganz spannend an und deshalb ist es bei mir auch schon vor einer Weile auf die Wunschliste gewandert. Allerdings hat deine Rezi dem ganzen jetzt einen kleinen Dämpfer verpasst, weil ich mir vorstellen könnte, dass ich die selben Sachen kritiseren würde. Deshalb ist es jetzt erstmal ein Stück nach hinten auf die Liste gerutscht. Aber lesen möchte ich es trotzdem irgendwann noch ^^.
    Dankeschön für deine Meinung auf jeden Fall, hast du mal wieder super geschrieben!

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Insi,

      dieses Setting und die Grundidee sind auch total spannend, aber meinem Geschmack nach eher beschaulich umgesetzt. Zumindest hatte ich das Gefühl, dass es nur um Qi und Ballett geht. Und ja, ich habe bei den Qi-Szenen echt die Augen überdreht. XD Dabei fand ich es am Anfang noch recht interessant, aber wenn dann zum gefühlten 150. Mal das Qi in eine kleine Zehe gelenkt wird oder Lizzy wieder zu Heulen beginnt und herum jammert, dass sie gar nicht heulen will, hat meine Geduld ein Ende. Ansonsten war es aber nicht schlecht, obwohl ich mir viel mehr Thrill erwartet hatte. Irgendwie seltsam portioniert, könnte man sagen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hi Nicole,

    bei der leserunde hatte ich auch kein Glück, aber trotzdem steht das Buch noch auf meiner Wunschliste, da ich jetzt schon so unterschiedliche Meinungen dazu gelesen habe. Schade, dass es dich nicht so begeistern konnte, für mich hört sich die Mischung (Emotionalität und dennoch Härte) eigentlich ganz verlockend an! ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      bei der Leserunde war ich auch nicht dabei. Aber nach etlichen Begeisterungsstürmen musste ich mir sofort selbst ein Bild machen. :-P Interessant ist es bestimmt. Und grad hier, würde mich deine Meinung besonders interessieren, wie du das siehst. Bisher gab es ja sehr unterschiedliche Rezensionen dazu.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hi Nicole,

    deine Rezi gefällt mir, da ich darin auch meine Kritikpunkte wiederfinden kann. Mir ging dieses Qi/Pampelmuse Gejammere ebenfalls auf den Zeiger, neben der fehlenden Spannung.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Uwe!

      Schön, dass wir uns in diesem Punkt einig sind. XD Aber gar so hart wie du, war ich dann doch nicht. Ich fand schon, dass es ein paar spannende Sequenzen gab.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Huhu Nicole.

    Das Buch liegt auf meinem SuB und soll den Monat noch gelesen werden. Ich gehe mal davon aus dass ich es lieber mag als du ^^ Ansonsten wieder eine sehr schöne Rezension.

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      ja, das ist dann fast sicher, dass dir das Buch gefallen wird. XD Ich wünsche dir viel Spaß damit!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen