Mittwoch, 9. Dezember 2015

Rezension: Benjamins Parasit - Jeff Strand

© Vodoo Press
Meine Bewertung ★★★

SHORT FACTS

Titel: Benjamins Parasit
Autor: Jeff Strand
Verlag: Vodoo Press 2012
Seiten: 280
ISBN: 9783902802187

 

Humorvoller Horror-Road-Trip

Der Highschool-Lehrer Benjamin fängt sich auf einem Begräbnis einen Parasiten ein. Leider ist es kein gewöhnlicher Schnupfen, sondern die ersten Symptome zeigen, dass er es mit einer ganz besonderen Art von Erkrankung zutun hat. 

Sein Charakter leidet darunter, er entwickelt einen Hang zur Maßlosigkeit und noch dazu zieht er merkwürdige Personen an, die nur eines wollen: den Parasiten aus seinen Bauch rausschneiden.

Als ich mich für dieses Buch entschieden habe, dachte ich eher an einen klassischen Horrorroman, der vor allem Benjamins parasitären Befall in den Vordergrund rückt. Genauso war es eigentlich, auch wenn es anders als gedacht zuging.

Der Roman ist in einem sehr ungewöhnlichen Stil verfasst und man hat es mit einer ausgefallenen Mischung aus Humor und Horror zutun. Trotz vieler witziger Elemente darf man sich nicht täuschen lassen, denn es geht von Vornherein sehr blutig und abstoßend zu, wofür man auf jeden Fall nicht zur zartbesaiteten Leserschaft zählen sollte.

Genauso schlägt einem auch die Bekanntschaft mit dem Parasiten auf den Magen. Der ist ein wirklich grausliches Ungetüm und Benjamin kann einem schon richtig leidtun, während er versucht, sich irgendwie davon zu entledigen.

Sehr überrascht hat mich der Aufbau des Romans, denn es handelt sich tatsächlich um einen Road Trip, die mir persönlich eher wenig liegen. Der Ablauf ist von seltsamen Zufällen gespickt, es gibt viel Action und recht klischeehafte Figuren, die sich zu einem merkwürdigen Gesamtwerk vereinen, wie ich es noch nie zuvor gelesen habe.

Aufgrund des außergewöhnlichen Stils und der neuartigen Leseerfahrung denke ich, dass man den Road Trip mit Benjamin und seinem Parasiten versuchen kann, wenn man sich auf eine ungewöhnliche Reise durch die USA einlassen will, Blut nicht scheut und auf den seltsamen Humor des Autors neugierig ist. 


Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:
Benjamins Parasit - Jeff Strand

Kommentare:

  1. Hi Nicole;)

    interessantes Buch! Ich mag so Road trip- Sachen für gewöhnlich! ;) Aber hier müsste ich erst schauen, ob mir der Humor zusagt! Scheint ja eher ein echt "stranges" Buch zu sein! ;) Aber danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      ja, es ist sehr interessant und auf jeden Fall mal was anderes. Road Trips liegen mir nicht so, aber das Buch war so speziell, dass es mir sogar gefallen hat. :-D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hey,
    ich habe das Buch vor etwas längerer Zeit gelesen und war begeistert. Ich fand es lustig, gleichzeitig kommt der Horror aber auch nicht zu kurz :)
    Viele Grüße,

    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,

      nicht wahr? Das Buch ist irgendwie eine ganz eigene Leseerfahrung. So recht wusste ich nicht, was ich davon halten soll. Aber im Endeffekt habe ich es sehr gern gelesen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,

    dieses Buch liegt auch noch auf meinem SuB. Eigentlich bin ich ja gar kein Fan von Road-Trips. Da es aber ins Horror-Genre gehört, musste ich es einfach haben. Ich bin gespannt...

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      nein, Road Trips muss ich eigentlich auch nicht haben, aber diese Geschichte ist eine ganz spezielle Mischung und auf jeden Fall einen Blick wert, auch wenn es bestimmt nicht für jeden etwas ist.

      Liebe Grüße, Nicole

      Löschen