Samstag, 21. November 2015

Rezension: Dark Village 03. Niemand ist ohne Schuld - Kjetil Johnsen

© Coppenrath

Meine Bewertung ★★★★


SHORT FACTS

Titel: Dark Village 03. Niemand ist ohne Schuld
Autor: Kjetil Johnsen
Verlag: Coppenrath 2013
Seiten: 272
ISBN: 9783649613039

   

Nach dem Mord

Aufgepasst! Es handelt sich um den 3. Teil der Dark-Village-Reihe.

Im idyllischem Dorf Dypdal in Norwegen ist ein junges Mädchen tot. Brutal wurde sie aus dem Leben gegriffen, in Plastikfolie eingewickelt und nun sind alle vom Leichenfund geschockt.

Der 3. Band steht den Vorgängerbänden kaum um Spannung nach. Weiterhin hetzt der Autor den Leser quer durch das Dorf, gemeinsam mit Nora, Benedicte, Trine und Vilde quält man sich im Wechselbad aus Angst und Zuversicht, bis feststeht, welche der 4 Freundinnen getötet worden ist.

Niedergeschmettert und fassungslos wie sie sind, scheint die Freundschaft der restlichen 3 Mädchen zu zerbrechen, bis sie das altbewährte Band zwischen sich doch wieder kitten, um auf Mörderjagd zu gehen.

Der Autor treibt undurchschaubare Spielchen und versetzt den Leser in ein Auf und Ab der Gefühle. Abstoßende Charaktere, die man nach einem genaueren Blick lieb gewinnt, sympathische Figuren, die sich dann doch als Bedrohung entpuppen und ein Erzählstil, der mich nicht zur Ruhe kommen lässt.

Während man in den vorherigen Bänden nach der Identität der Leiche lechzt, wird man nun direkt mit ihr konfrontiert. Obwohl ich eigentlich mit jeder der Freundinnen als Opfer gerechnet hatte, hat mich die Erkenntnis dann doch schockiert. Momentan war ich sprachlos und hätte am liebsten „Warum sie?“ geschrieen. Wahrscheinlich hatte ich heimlich gehofft, dass doch keine der Freundinnen gestorben ist …

Nachdem dieses große Geheimnis gelüftet ist, geht es nach dem Mord fast genauso rasant weiter, denn die Mörderjagd beginnt. Und auch hier gilt, nicht nur jeder hatte von Anfang an das Potential zur Leiche, sondern es hat auch jede ein Motiv als Mörderin. 

Der Erzählstil tut sein Übriges und ließ mich nicht nur über die Seiten fliegen, sondern der Autor hat mich schon fast durch das Buch geschossen. Kurze Szenen, in denen Spannung lodert, aufschlussreiche Perspektivenwechsel, die in kleinsten Happen Informationen preisgeben und ein unglaublich fesselnder Handlungsaufbau, der einfach den Lesespaß anheizt und damit die Reihe zu einem unvergesslichen Leseerlebnis macht.

Die Reihe richtet sich eigentlich an eine jugendliche Leserschaft und der Sprachstil ist dementsprechend gestaltet. Trotzdem habe ich extrem großen Spaß daran und nachdem ich die Identität der Leiche weiß, frage ich mich natürlich, warum ausgerechnet sie ermordet wurde.

Der Autor versteht es den Leser um den Finger zu wickeln, ihn vor Aufregung nicht zur Ruhe kommen zu lassen und ihn immer wieder auf die falsche Fährte zu locken. Dieser 3. Band der Dark-Village-Reihe riss mich beinah genauso wie die ersten beiden Bände mit, und jetzt will ich natürlich wissen, wer der Mörder ist.

Die Dark-Village-Reihe:
1) Das Böse vergisst nie [Rezension lesen]
2) Dreht euch nicht um [Rezension lesen]
3) Niemand ist ohne Schuld
4) Zurück von den Toten [Rezension lesen]
5) Zu Erde sollst du werden [Rezension lesen]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen