Freitag, 21. August 2015

Rezension: Bienensterben - Lisa O'Donnell

© Dumont

Meine Bewertung ★★★★


SHORT FACTS

Titel: Bienensterben
Autor: Lisa O'Donnell
Verlag: Dumont 2013
Seiten: 320
ISBN: 9783832197285

  


Bezaubernd, drückend, niederschmetternd


Die Schwestern Marnie und Nelly legen auf den Hl. Abend nicht viel wert, weil es auch ihre Eltern nie getan haben. Aber dieses Weihnachten ist sogar für die Geschwister der Gipfel, denn sie stehen vor einem Loch im Garten, das sie für die Leichen ihrer Eltern gegraben haben.

Schnell ist ein Vorwand konstruiert, warum Gene und Izzy verschwunden sind. Ja, die Geschwister reden ihre Eltern mit den Vornamen an und eigentlich gehen die beiden Junkies eh keinen ab. Wenn sie nur die Sache mit dem Geld in den Griff bekämen und der Hund des Nachbarn nicht dauernd Gene ausgräbt …

Ich habe hier mit einem interessanten Jugendbuch gerechnet und eine erschreckende Geschichte bekommen. Es geht um Marnie und Nelly, beide sind Teenager, und wurden von ihren Eltern - die beide alkohol- und drogenabhängig sind - grausamst vernachlässigt. Nun sind die beiden tot und die Mädchen versuchen allein zurecht zu kommen, aus Angst, der Fürsorge übergeben zu werden.

Die Autorin greift zu einem außergewöhnlichen Stil, um die Geschichte zu erzählen. Sie wechselt ständig die Perspektiven zwischen Marnie, Nelly und Lennie, ein vermeintlich perverser Nachbar, der nun ein Auge auf die Mädchen wirft.

Marnie ist eher der grobe Typ, die einfach nur versucht, über die Runden zu kommen. Als Stütze kommen ihre schrägen Freundinnen zurecht, denen sie aber auch nicht alles anvertrauen kann.

Nelly ist ein Schöngeist, wie er im Buche steht. Fast unvorstellbar, in diesem Milieu, und trotzdem so glaubhaft, dass man sie auf ihrer Geige spielen hört und sich an ihrer gewählten Wortwahl erfreut.

Lennie hat es mit der Nachbarschaft nicht leicht, weil er als alter Schwuler den Stempel „pervers“ aufgedrückt bekam, umso mehr interessiert er sich für die Geschwister, um die er sich wahrhaft Sorgen macht.

Durch diesen Erzählstil erhält der Roman eine spannende Dynamik, sodass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Bereits zu Beginn habe ich mich im Schicksal der Mädchen verloren, habe sprachlos von Seite zu Seite geblättert und konnte kaum fassen, was diese Menschen alles erdulden müssen und wie sie trotzdem jeden Tag als neue Herausforderung nehmen.

Die Geschichte dieses Trios ist bezaubernd, drückend, niederschmetternd. Lisa O’Donnell betrachtet gesellschaftliche Probleme unserer Zeit: Drogen- , Alkohol- und Kindesmissbrauch, Vernachlässigung, Arbeitslosigkeit, und wie wir Menschen dazu neigen, der Einfachheit halber in Schubladen zu denken, um bloß nicht die Wahrheit zu erkennen. Absolut lesenswert!


Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:
Bienensterben - Lisa O'Donnell


Kommentare:

  1. Hi Nicole,
    oh, du hast es auch gelesen. Ich bin damals durch Zufall in der Bibliothek auf das Buch gestoßen und fand es richtigrichtig gut. Die Autorin hat mittlerweile ein weiteres Buch rausgebracht. Ich habe mir fest vorgenommen es demnächst zu lesen.
    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich habe einige interessante Rezensionen dazu gelesen und so habe ich dieses Schmuckstück entdeckt. Aber das es sooo gut ist, hätte ich wirklich nicht erwartet. Ein großartiges Buch!

      Ja, habe ich auch schon entdeckt, dass von Lisa O'Donnell ein weiteres Buch erschienen ist. Das werde ich mir wohl auch gönnen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallöchen!

    Das Buch bzw. die Geschichte hört sich aber doch recht schräg und vor allem grausam an! Irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, dass man es mit so einem Setting schafft eine so gute Geschichte zu schreiben. Auf jeden Fall danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Misty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Misty,

      ja, das Buch ist auch schräg, aber sehr berührend und irgendwie total einzigartig. Kann ich nur empfehlen!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hi :D
    Na das klingt doch klasse, ich mag es, wenn die unterschiedlichsten Themen auf ehrliche Art und weise behandelt werden. Das Buch landet definitiv auf meiner Wunschliste! Danke für deine Rezension!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      ich glaube, dass wirst du nicht bereuen, wenn du es auf die WL packst. Es ist ein ganz besonderes Buch!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hi Nicole,
    ich hatte zwar schon ab und zu mal Titel und Cover des Buches gesehen, aber mich ehrlich gesagt nie mit dem Inhalt beschäftigt. Aber das klingt echt super interessant, auch dass es so viele Themen aufgreift. Es ist gleich mal auf meine Wunschliste gewandert. Bin ja immer auf der Suche nach besonderen einzigartigen Büchern, die nicht so einem 0815 Schema folgen.
    Danke für den Lesetipp.

    Viele Grüße und noch ein schönes WE,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ich habe mir auch ganz was anderes darunter vorgestellt und es ist auf keinen Fall ein Standardbuch. Denke mal, wenn du nach besonderen Büchern Ausschau hältst, dann ist dieses Buch bestimmt etwas für dich.

      Wünsche dir einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Tolle Rezi, das Buch klingt echt interessant.
    Habe gerade drin Blog endeckt, ich werde mal öfter vorbei schauen:)

    Liebste Grüße
    Sarah von Sarahsbücherhöhle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      ja, das Buch ist auch sehr interessant zu lesen, irgendwie anders und ein richtiger Pageturner.

      Freut mich, dass du öfter auf Besuch kommst. Du bist jederzeit willkommen!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Das Buch liegt noch auf meinem SuB, aber jetzt habe ich richtig Lust es zu lesen!
    Ursprünglich habe ich mir "Bienensterben" gekauft. weil es sich etwas schräg anhörte und mich die angesprochenen Thematik/en an "Das Mädchen mit dem Haifischherz" - eins meiner Lieblingsbücher - erinnerten. Deiner Rezension nach, sollte mir "Bienensterben" auch so gut gefallen! :D

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bramble,

      ja, es ist wirklich schräg und ich denke mal, dass es dir gefallen wird, auch wenn ich das Haifischherzmädel nicht kenne. Ein ganz besonderes Buch und ein richtiger Pageturner!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo Nicole,
    das Buch klingt richtig gut.
    Wir hatten zum Welttag des Buches letztes Jahr ein Exemplar vom Verlag zum Verlosen, nur selbst gelesen habe ich es nicht. Scheint sich aber zu lohnen :)

    LG anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ihr habt es verlost und selbst gar nicht gelesen? :-D Das sollte geändert werden, es ist wirklich gut.

      LG Nicole

      Löschen
  8. Hi Nicole,

    ich bin dank deinem Monatsrückblick August auf deine Rezi aufmerksam geworden (warum eigentlich erst jetzt ? - komisch) und ich muss sagen, wow eibe tolle Rezi die mir große Lust auf das Buch und seine Charaktere gemacht hat. Ist auf meine WuLi gewandert! Dankeschön.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      das Buch ist absolut lesenswert! Die Autorin konfrontiert den Leser mit Problemen, bei denen wir normalerweise gerne wegsehen und gestaltet es auch noch richtig spannend! Freut mich, dass du es lesen willst.

      Naja, bei der Flut an Blogbeiträgen übersieht jeder mal was. Da fällt mir ein, ich habe noch immer nicht deine Rezension zu "Mind Games" gelesen!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen