Samstag, 25. April 2015

Rezension: Lockwood & Co. Der Wispernde Schädel - Jonathan Stroud

© Random House

Meine Bewertung ★★★★


SHORT FACTS

Titel: Lockwood & Co. Der Wispernde Schädel
Autor: Jonathan Stroud
Verlag: cbj 2014
Seiten: 512
ISBN: 9783570157107

 


Begeisternder 2. Fall


Es ist der 2. Fall der Geisteragentur Lockwood & Co., denn schon über 50 Jahre sind auf den britischen Inseln die Geister los. Erklärungen dafür gibt es keine, aber für die Geisteragenturen bedeutet dies Hochkonjunktur.

So auch für die tapferen Agenten von Lockwood & Co., die sich mit unbeschreiblichen Charme und Esprit den jenseitigen Gefahren des Diesseits stellen und die sogar ein grausiger Sarg auf einem nächtlichen Friedhof nicht erschüttern kann. Selbst dann nicht, als sein Inhalt plötzlich gestohlen wird und damit eines der gefährlichsten Artefakte der Geisterwelt in Umlauf kommt.


Obwohl es sich um den 2. Teil von Lockwood & Co. handelt, denke ich, dass man im Zweifelsfall damit beginnen kann. Zwar ist es immer interessanter, wenn man eine Reihe von Anfang an verfolgt, aber da die Fälle in sich abgeschlossen sind, könnte man auch direkt durch den Wispernden Schädel dieses umwerfende Dreiergespann - Lucy, George und den Big Boss Lockwood persönlich -kennenlernen.

Außerdem wird im Vorwort kurz auf diese Geisterwelt eingegangen, sodass man meiner Ansicht nach als neuer Leser gut folgen und sich als alter Bekannter gleich wieder hineinfinden kann.


Das Team von Lockwood & Co. ist mir bereits gut bekannt und auch diesmal haben sie mein Herz wieder im Sturm erobert! Ungeschickt, unbeholfen und unprofessionell gehen sie ihren Fällen nach, lassen Bomben nicht nur auf Spukgestalten sondern auch im Umgang mit der Konkurrenz platzen, sprengen mit ihrem Sarkasmus so manche Unterhaltung, und stehen sich immer wieder selbst im Weg ohne aber dabei ihren Auftrag aus den Augen zu verlieren.


Dieser Fall folgt dem bewährten Muster des 1. Teils: Detektivarbeit, Recherche und kriminalistische Fertigkeiten sind gefragt, um gegen die Konkurrenten der Agentur Fittes anzukommen, die sich mittlerweile als berüchtigte Gegenspieler herauskristallisieren.


Die Kriminalistik steht im Vordergrund, das Geisterproblem rutscht mir - trotz geistreicher Dialoge - fast schon etwas zu weit nach hinten und die geheimnisvolle Vergangenheit von Big Boss Lockwood bleibt nach wie vor das größte Mysterium der Reihe.


Dynamisch, lässig und originell, lässt Jonathan Stroud wieder Protagonistin Lucy von besagtem 2. Fall erzählen, der mich auf’s Neue von Anfang bis Ende begeistert hat.


Die Reihe:
1) Lockwood & Co. Die Seufzende Wendeltreppe [Rezension lesen]
2) Lockwood & Co. Der Wispernde Schädel
3) Lockwood & Co. Die Raunende Maske [Rezension lesen]
4) Lockwood & Co. Das Flammende Phantom [Rezension lesen]


Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension! ♥ Ich habe diese Bücher schon so oft in der Hand gehabt, bin aber immer wieder dran vorbei gegangen. Jetzt frage ich mich, warum. Das hört sich alles richtig spannend an und ich bin auch immer mal wieder gern für Spuk-Geschichten zu haben, denn da gruselt es mich grundsätzlich. Ich habe nämlich echt Schiss vor Geistern. :/
    Ich glaube, die Reihe wandert jetzt mal auf meinen Merkzettel, wenn nicht sogar auf die WuLi.
    Schaue mir gleich noch mal deine Rezi zum ersten Teil an.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kitty,

      das ging mir am Anfang auch so, die Cover sind ja ein richtiger Blickfang und ich habe mich trotzdem lange zurück gehalten. So schlimm ist es mit den Geistern nicht, ich glaube nicht, dass man sich da fürchten muss. Es ist richtig gute Unterhaltung mit einem herrlichen sarkastischem Unterton.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. "Ungeschickt, unbeholfen und unprofessionell" - sehr treffend geschildert :D Eine sehr schöne Rezi, die wiedermal mitten ins Schwarze trifft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :-) Die Truppe von Lockwood & Co. ist einfach genial. :-D

      Löschen
  3. Hey du,
    ich habe dich getaggt und würde mich riesig freuen, wenn du mitmachen magst. Liebe Grüße, Petra
    http://papierundtintenwelten.blogspot.de/2015/04/der-reader-problems-tag.html

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich bin gern dabei. Sind sehr interessante Fragen, es wird allerdings etwas dauern.

    AntwortenLöschen
  5. Huhu, das Buch wollte ich eigentlich als Hörbuch hören, muss aber sagen, dass ich es nach mehreren Anläufen immer wieder abgebrochen habe... Deine Rezension macht mir Mut, dass es an der grottigen Sprecherin und nicht an der Geschichte lliegt :D

    Liebste Grüße, Natascha von den Bücherjunkies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Natascha,

      mit Hörbüchern habe ich so gut wie keine Erfahrung, aber wahrscheinlich kommt's da sehr auf die vorlesende Person an. Das Buch hat mir richtig gut gefallen, vielleicht startest du ja wirklich einen weiteren Anlauf ...

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen