Mittwoch, 11. März 2015

Rezension: Seelen - Stephenie Meyer

© Carlsen

Meine Bewertung ★★★★


SHORT FACTS

Titel: Seelen
Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen 2008
Seiten: 864
ISBN: 9783551581907

 


Faszinierend.


Aliens haben unsere Erde erobert!

Sie kamen aber nicht als kleine grüne Männchen vom Mars (oder doch?), die sich offen dem Frontalangriff stellten, sondern als graue Parasiten, die sich der menschlichen Spezies als Wirtskörper bemächtigt haben.

An diesen Wälzer bin ich mit gemischten Gefühlen herangegangen. Die Biss-Reihe der Autorin hat mich nie interessiert und trotzdem wolle ich ihre Ideen und ihren Stil kennenlernen.

„Echte“ Menschen gibt es eigentlich nicht mehr. Nur ab und an regt sich unter den hartnäckigeren Exemplaren verzweifelter Widerstand, der den Parasiten kaum etwas anhaben kann.

Melanie hat sich lange Zeit gegen die Neuankömmlinge gewehrt, doch zu guter Letzt hat auch sie ihren Körper und ihr Leben an Wanderer verloren.

Wanderer, die neue Seele im Menschen, der einst Melanie war, versucht sich auf dem Planeten und in diesem Leben hier einzugewöhnen, doch eine Stimme in ihr lässt sie nicht zur Ruhe kommen.
Wie kann sein, dass diese Stimme Melanie gehört?

Was für ein Plot! Mit den wenigen Worten aus Klappentext und meinen vagen Angaben ist kaum etwas gesagt.

Es gibt die „Seelen“, die die Welt erobern, zwei Seelen, die sich einen Körper teilen, und Menschen, die gegen ihr seelisches Ende als Wirtskörper ankämpfen.

Nebenbei streut Stephenie Meyer ein faszinierendes außerirdisches Gesellschaftssystem ein, mit seinen Funktionen, Normen und der historischen Entwicklung.

Und obwohl die Geschichte von Wanderer selbst in der Ich-Perspektive erzählt wird, bleiben Melanies und damit der menschliche Überlebenskampf stets die Haupthandlung.

Allerdings habe ich mir mit dem sehr diffusen Einstieg schwer getan, weil man sich kaum orientieren kann. Denn Wanderer, die erzählt, ist in ihrem Wesen dem menschlichen Verständnis so fremd, dass eine längere Gewöhnungsphase nötig ist. Man muss sie also kennenlernen. 
Ich habe fast 200 Seiten gebraucht, erst dann kam die Faszination und damit der Lesespaß.

Von (fiktiven!) Parasiten und Menschen als Wirtskörper habe ich schon öfter begeistert gelesen, aber noch nie hat mir der Parasit selbst davon erzählt! Diese Perspektive hat mir einfach gefallen, weil es wirklich mal so richtig anders war.

In Anlehnung an Raumschiff Enterprise bleibt mir als Fazit nur mehr eines zu sagen:

Die Erde - neuer Lebensraum für die „Seelen“. Es ist die Geschichte von Wanderer, die viele Lichtjahre hierher unterwegs war, um fremde Welten zu erobern, neue Wirtskörper zu besetzen und unbekanntes Leben zu formen. Wanderer, ein Wesen, das aus Galaxien kommt, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. - Faszinierend.


Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:
Seelen - Stephenie Meyer


Kommentare:

  1. Das Buch steht hier auch noch. Irgendwie drück ich mich davor immer :/ Ich hatte den Film angefangen zu schauen und das sprach mich so gar nicht an, dabei mag ich Stephenie Meyer sehr gerne. Vielleicht sollte ich es doch mal versuchen :)

    LG Danni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Danni,

      der Anfang ist halt recht zäh und die anderen Bücher von Stephenie Meyer kenne ich nicht, daher habe ich keinen Vergleich. Wenn man gut 200 Seiten mal geschafft hat, dann ist es richtig gut!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Um dieses Buch schleiche ich schon lange umher. Das Problem ist, das ich mit der Autorin immer die Biss Bücher verbinde. Die Biss Reihe hatte mir richtig gut gefallen. Allerdings denke ich das Seelen es verdient hat ein weniger auf meiner WuLi nach oben zu rutschen ;-)

    Liebe Grüße und einen tollen Sonntag wünsche ich dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Die Biss-Reihe kenne ich ja nicht, daher fehlt mir der Vergleich. Aber wenn "Seelen" schon einen Platz auf deiner WL hast, könntest du es ja zumindest mal auf den SuB packen ... ;-)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hey Nicole,

    mir ging es ganz ähnlich.
    Ich habe auch knapp 200 Seiten gebraucht bis ich wirklich mit Begeisterung dabei war. Aber das habe ich jetzt schon ganz oft gelesen, das der Einstieg echt schwierig ist.
    Aber wenn man einmal drin ist, ist es wirklich eine tolle Geschichte.
    Der Film allerdings war echt mies ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janina,

      ja, von dem schwierigen Einstieg wird zum Glück in den meisten Rezensionen berichtet und daher bin ich mit ausreichend Geduld an die Lektüre gegangen. Man muss halt durchhalten, doch danach zahlt es sich aus.

      Den Film werde ich mir wahrscheinlich gar nicht anschauen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole,

    Seelen war eines meiner ersten Dystopien. Ich habe aber auch ewig gebraucht, bis ich drin war, aber das lag daran, dass ich damals rein auf dem Vampir Trip war :P
    Bei der Biss Reihe fand ich die Bücher tausend mal besser, bei Seelen wiederum den Film. Ich habe Rotz und Wasser geheult!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,

      ist denn der Film gar so traurig? Hätte ich gar nicht gedacht ...

      Die Biss-Reihe ist definitiv nichts für mich. Mir gefallen eher die "richtigen" Vampire à la Bram Stoker.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hallöchen!
    Na das ist doch mal eine gute und motivierende Rezension :) Ich musste sie mir jetzt gleich durchlesen, nachdem du bei mir kommentiert hast, dass du es gelesen hast und nun will ich es lesen. Sofort... Aber nein, Reziexemplare gehen vor :D

    Aber bald, dank deiner Rezi ;)
    Liebe Grüße,
    Jessi von JessiBuechersuchti.blogspot.de


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      schön, dass ich dich motivieren konnte. Bei der Seitenzahl hat man doch oft die Neigung es aufzuschieben und mir hat's wirklich gut gefallen. Aber am Anfang muss man durch ...

      Danke dir für deinen Besuch!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Hi Nicole,
    das Buch liegt auch noch auf meinem Lesestapel. Mir ging es etwas anders als dir. Ich war so fasziniert von den Biss-Romanen, dass ich mir nicht sicher war, ob die Autorin es in einem völlig anderen Buch mit dieser Geschichte aufnehmen kann. Außerdem hatte ich den Film gesehen und war mir nicht sicher, ob das Buch was für mich ist. Sehr viele gute Rezensionen und die Tatsache, dass es mir als Mängelexemplar quasi in die Hände sprang, haben es mich nun doch kaufen lassen. Ich bin wirklich gespannt auf das Buch.
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      oh ja, bei mir ist es auch nur eingezogen, weil ich es als Mängelexemplar ergattern konnte! Aus einigen Rezensionen weiß ich, dass es ganz anders als die Biss-Reihe sein soll. Auf jeden Fall muss man bei dem Buch durchhalten, weil der Anfang zieht sich ganz schön.

      Hoffentlich gefällt's dir!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen