Montag, 23. März 2015

Rezension: Haunted - Bentley Little

© Vodoo Press

Meine Bewertung ★★★★


SHORT FACTS

Titel: Haunted
Autor: Bentley Little
Verlag: Vodoo Press 2013
Seiten: 400
ISBN: 9783902802552

 


Willkommen im Horrorhaus, willkommen daheim!


Stell’ dir vor, du ziehst mit deiner Familie in das perfekte Haus. Zwar sind die Nachbarn ein bisschen seltsam und eine Ecke im Keller riecht etwas merkwürdig, aber es gibt mehr als genug Räume und das Wohnzimmer hat sogar einen prächtigen Kamin. Ich würde mich darüber freuen und auch die Familie Perry hat sich sehr über das, fast schon unverschämt günstige, Schnäppchen am Immobilienmarkt gefreut.

Doch jetzt ist es zu spät, denn keiner hat dich oder die Familie Perry gewarnt und das Böse spitzt aus dem Keller hervor.

Familie Perry zieht also in dieses perfekte Haus. Die Nachbarn sind zwar zurückhaltend, dafür stören sie einen nicht, und dass man nach einem Umzug vor lauter Aufregung schon einmal den einen oder anderen Albtraum hat, ist auch nicht weiter verwunderlich.

Genauso sehen es die Perrys. Der Vater arbeitet von zuhause aus und freut sich über das eigene Arbeitszimmer, die Mutter hat ihr eigenes Anwaltsbüro und die Kinder - Megan und James - sind im Teenageralter, eine Lebensphase, in der man seinen eigenen Raum einfach braucht.

Sie kommen gar nicht dazu sich in der neuen Umgebung einzugewöhnen, schon häufen sich die Merkwürdigkeiten. Der Wäschekorb liegt in der Küche am Boden, seltsame sms werden empfangen, manchmal scheint das Licht eher zu verdunkeln als zu strahlen und was jedem auffällt: die Kellertür steht immer wieder offen.

Natürlich tut jeder die Ereignisse als Hirngespinste ab, nichtahnend, dass es den anderen genauso ergeht, während der blanke Horror im Hause Perry nach oben kriecht.

Horror vom Feinsten, kann ich nur sagen. Die Geschichte wird aus der Perspektive aller vier Familienmitglieder erzählt und so wird der Leser mit ihnen ins Horrorhaus versetzt. Der Autor greift zu klassischen Horrorelementen, die trotz ihrer Bekanntheit ihre Wirkung nicht verfehlen. Gerade wenn ich nachts gelesen habe, hat sich bei mir Gänsehaut ausgebreitet und ich habe mich bei manchen nächtlichen Gang vorsichtshalber in einem Zimmer umgesehen bevor ich es betreten habe.

Zudem hat mir noch besonders gut gefallen, dass der Autor den Leser nicht einfach nur dem gruseligen Grauen aussetzt, sondern man sich gemeinsam mit den Protagonisten auf die Suche nach einer Erklärung begibt und sogar eine durch historische Rückblenden erhält.

Wer ein klassisches Horrorhaus mal von innen sehen will und sich von verstörenden Sexszenen nicht abhalten lässt, ist meiner Meinung nach mit Bentley Littles „Haunted“ sicher gut bedient.

Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:
Haunted - Bentley Little


Kommentare:

  1. Ich war schon halb auf dem Weg zu meiner WuLi und Sexszenen im Allgemeinen halten mich sicher von gar nichts ab, aber jetzt muss ich bei dem Wort "verstörend" doch mal nachhaken. Was meinst du denn damit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst du dir unter dem Stichwort "Barbiepuppe" etwas vorstellen? Insgesamt fand ich es nicht so schlimm.

      Löschen
    2. Ich glaub schon. Ja, wenn es nur so was ist... Das Buch merke ich mir dann mal. Jetzt muss ich ja schließlich rausfinden, ob ich mit meiner Interpretation richtig liege und was diese Szene in diesem Buch zu suchen hat :)

      Löschen
    3. So schlimm ist es nicht. Jetzt bin ich richtig neugierig, was du dazu sagen wirst!

      Löschen
  2. Mhh, die verstörenden Sexszenen sind nicht so meins^^ Aber ich denke, die kann ich ja dann überfliegen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sexszenen brauche ich auch nicht in einem Buch, aber sie sind hier nicht ganz so schlimm. Aber ich wollte in der Rezi darauf aufmerksam machen.

      Löschen
    2. Ok, das beruhigt mich dann wieder^^

      Löschen
  3. Aaahh...du liest ja auch Horror :-D Wie schön. Haunted hab ich noch ungelesen im Regal stehen und bin schon gespannt drauf :-D Die Game of Thrones Reihe als Buch liest auch eher mein Freund^^ Danke für deinen Besuch auf meinem Blog :-)

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. OMG Nicole! Ich hab gar nicht mitbekommen, dass du es auch gelesen hast!
    War es für dich auch so, als würdest du einen klassischen Horrofilm gucken? Ich konnte im dunklen und nachts gar nicht lesen, das war so gruselig! "Haunted" war ein Buch, bei dem man vor lauter grusel gar nicht weg gucken konnte. :-D
    Freut mich, dass es dir auch gefallen hat!!

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tilly,

      ja, ich habe es auch gelesen! Und ja, was habe ich mich gefürchtet! Es war grausam und ist wirklich wie ein Film abgelaufen. Der Nachteil war, bei Filmen kann man sich hinter einer Decke oder einem Polster verstecken, beim Lesen funktioniert das nicht so gut. Ich habe es tatsächlich abends/nachts gelesen, bin dabei tausend Tode gestorben, als ich mal in die Küche musste ...

      LG Nicole

      Löschen
  5. Hey,
    ich fand das Buch insgesamt leider schwächer als die anderen von Bentley Little, teilweise sogar etwas langweilig, aber gegruselt habe ich mich an manchen Stellen definitiv auch ;)
    Liebe Grüße,

    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,

      welche Bücher von Bentley Little kannst du denn empfehlen? Mir ist der Autor vorher gar nicht aufgefallen, aber so Geisterhausgeschichten mag ich recht gern.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Hallo Nicole,
      ich mochte "Fieber" sehr gerne, da wird eine eigentlich alltägliche Handlung (Das Abschließen einer Versicherung) bedrohlich und absurd. Dann fand ich "Unheil" noch sehr gut, wo es um eine etwas ...hm... merkwürdige Ferienanlage geht :D
      Allgemein mag ich einfach an Bentley Little, dass er alltägliche Sachen und Handlungen nimmt und daraus etwas Unheimliches macht :)
      Liebe Grüße,
      Jasmin

      Löschen
    3. Hallo Jasmin,

      vielen Dank für die Tipps, die genannten Bücher muss ich mir mal näher anschauen. Grad der Titel "Fieber" ist mal wieder etwas für mich, wobei mir nicht klar ist, was beim Abschließen einer Versicherung so gruselig sein soll. Ich lasse mich überraschen!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen