Mittwoch, 10. Dezember 2014

Rezension: Die Zwölf - Justin Cronin

© Random House
Meine Bewertung ★★

SHORT FACTS

Titel: Die Zwölf
Autor: Justin Cronin
Verlag: Goldmann 2014
Seiten: 832
ISBN: 9783442469352

 


Wieder im Nirgendwo


Es waren einmal 12. Die Zwölf, die für ein Experiment ausgewählt wurden, ein Experiment, das das ewige Leben schenken sollte, aber den Untergang gebracht hat.

Und dann gab es noch Amy, ein kleines Mädchen, das durch den Untergang im Nirgendwo des Übergangs ihre Bestimmung fand.

Es sind die Zwölf, die das Leben auf Erden vernichten können, und es ist Amy, die ihnen als Einzige gegenübertreten kann.

Es handelt sich um den 2. Teil der Passage-Trilogie und nach fast 2000 Seiten ist diese Geschichte noch immer nicht erzählt.

Ein cronintypischer Rückblick auf den 1. Teil, lässt einen sanft in die alles umschlingende Atmosphäre gleiten, schneller als man denken kann, wird man hineingezerrt und steht wieder mitten im Nirgendwo.

Diesmal beginnt die Geschichte am Ende bzw. am Anfang, am Ende des Lebens wie wir es kennen und am Anfang des Übergangs, wie wir ihn schon kannten. Neue Erzählstränge, neue Perspektiven und alte Bekannte werfen den Leser ins Geschehen hinein und führen ihn durch die Geschichte vom Nirgendwo.

Ein Nirgendwo, bedroht von den Zwölf, die sich zu verändern scheinen, beschützt von der kleinen Amy, die sich zu wandeln beginnt und belebt von der Menschheit, die sich in den Scherben des Übergangs nur dürftig ihre Menschlichkeit bewahren konnte.

Die epische Erzählweise mit eindringlichen Beschreibungen, der gewohnt dichten Atmosphäre und dem leisen Versprechen, wohin die Reise gehen könnte, haben mich wieder an sich gekettet, mich hineingezogen und nicht einmal am Ende der letzten Seite losgelassen.

Zwar kann sich dieser Mittelteil nicht ganz mit dem grandiosen 1. Teil „Der Übergang“ messen, aber „Die Zwölf“ ist wieder nicht nur gut, sondern besser!

Voller Freude warte ich auf den Abschlussband der Passage-Trilogie mit Amy Harper Bellafonte, dem Mädchen vom Nirgendwo.


Die Passage-Trilogie:

1) Der Übergang [Rezension lesen]
2) Die Zwölf
3) Die Spiegelstadt [Rezension lesen]

Kommentare:

  1. Huhu Nicole,
    hach, wie habe ich drauf gewartet :)
    Dann werden wohl gleich beide Bücher auf meinen Weihnachtswunschzettel landen. Habe mich nämlich vorerst gegen den HP-Schuber und für eine XXXL-Bestellung bei Rebuy enschieden.
    Und dann wird "Der Übergang" gleich im Januar gelesen. Ich werde nämlich wirklich bei der "Ran an den SuB-Challenge" bei Alex mitmachen. Danke für die Empfehlung^^ Und da stehen im Januar gleich Wälzer an, dann passt das perfekt :)

    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      sehr fein! Ich bin ja sooo neugierig, was du zu Cronin sagen wirst! Obwohl es solche Wälzer sind, sind beide Bücher wirklich schnell gelesen. Man beginnt und schon ist man durch, weil einen die Geschichte so mitnimmt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hey Nicole!

    AAAAHHHHHHHHHHHHHHH!
    AAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH!
    ICH LIEBE JUSTIN CRONIN UND SEINE PASSAGE-Trilogie! Auch wenn die Wartezeit etwas lang ist bis zum dritten Band (wann kommt der eigentlich O.o), sind die Bücher einfach nur HAMMER!! Wahrscheinlich ist es aber besser, wenn der dritte noch nicht so schnell erscheint, dann kann ich nochmal die ersten beiden lesen, sind ja nicht gerade dünne Bücher. :-D

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tilly,

      Justin Cronin MUSS man einfach lieben! Und seine Passage-Trilogie erst recht.

      Angeblich erscheint Band 3 nächstes Jahr - also bald! :-) Hoffentlich! Und dann hoffe ich, dass Herr Cronin gleich an der nächsten Geschichte bastelt ...

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,
    Die ersten beiden Teile der Passage -Trilogie liegen hier auch noch auf meinem SUB.
    Nächstes Jahr werde ich sie aber bei der SUB Destroyer Challenge in Angriff nehmen.
    Mir ist gerade erst aufgefallen, dass ich dir ja noch gar nicht gefolgt bin, tsts, hab ich natürlich gleich nachgeholt :)
    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,

      dann wünsche ich viele schöne Lesestunden mit den beiden Teilen! Die Passage-Trilogie ist so wahnsinnig gut, ich kann kaum genug davon bekommen. Nächstes Jahr kommt angeblich auch der Abschlussband.

      Freut mich, dass du mir folgst. :-)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Das klingt wirklich toll und spannend. Aber die Seitenzahl ängstigt mich ein wenig ^-^' Die Bücher landen jetzt mal auf meiner WuLi und wenn ich es geschafft habe mal wieder ein wenig Freiraum beim Lesen zu haben, dann setze ich mich daran, denn mein Gefühl sagt mir, dass ich mir diese Geschichte nicht entgehen lassen darf!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nicole,

    bei dieser Trilogie darf man sich vom Umfang wirklich nicht abschrecken lassen. Bei der Wahnsinns-Geschichte "spürt" man die Seiten gar nicht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    *am Stöbern ist*
    Kann dir nur zustimmen, ich finde die Reihe auch ganz toll und die vielen Seiten merkt man gar nicht.
    Warte nun auch gespannt auf Band 3
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit Teil 3 lässt sich Herr Cronin anscheinend Zeit. *seufz*

      Löschen