Freitag, 12. Dezember 2014

Rezension: Böser kleiner Junge - Stephen King

© Random House
Meine Bewertung ★★★★☆

SHORT FACTS

Titel: Böser kleiner Junge
Autor: Stephen King
Verlag: Heyne 2014
Seiten: 60
ISBN: 9783641141769

 


Böse, klein, fein


George wartet im Todestrakt auf die Giftspritze. Das Gnadengesuch hat er sich gleich gespart, denn als Kindsmörder rechnet er sich keine Chancen aus.
Außerdem bereut er nichts.
Mit 6 Messerstichen hat er ihn getötet, den bösen kleinen Jungen und jeder Stich war verdient. Hat ihm doch der mysteriöse Knabe das Leben zur Hölle gemacht.

Zwar wird ihm niemand Glauben schenken, aber so kurz vor dem letzten Gang erzählt er seinem Anwalt die Geschichte, vom bösen, kleinen Jungen, dessen Leiche nie identifiziert werden konnte.

Es ist eine richtig böse Geschichte aus der Feder von Stephen King. Wie gewohnt spielt der Autor mit den menschlichen Ängsten, verpackt sie in normale Alltagssituationen und lässt sie so unfassbar zuschlagen, dass man die Furcht des Protagonisten richtig mitfühlen kann.

Allerdings ist die Geschichte einfach zu kurz, rasch gelesen kann man sie als böses Intermezzo des Grauens für Zwischendurch bezeichnen, oder als kleinen Appetithappen, der Leselust auf das nächste Buch aus dem Horrorgenre macht.


Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:
Böser kleiner Junge - Stephen King


Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    oh tolle Rezension. Da ich ein Buch von Stephen King auch mal ausprobieren will, ist das vielleicht mit einer Kurzgeschichte genau richtig, um sich an den Schreibstil zu gewöhnen. Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Nadja!

      Ja, stimmt! Wenn man noch nichts von King gelesen hat und ihn kennenlernen möchte, kann ich diesen Happen nur als Einstieg empfehlen. Es ist gut, aber viel zu kurz!

      Bin ja neugierig, ob und wie dich King ansprechen wird.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Juhu :)
    Ich freue mich so auf die Stephen King Challenge 2015 :) Habe da so einiges aufzuholen. Aber 60 Seiten???? Auch für ein e-book zu wenig :/
    Aber ich bin ein unheimlich Fan der Heyne-Cover und frage mich, wieso Carrie noch nicht erschienen ist????

    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ja, tatsächlich nur 60 Seiten! Und die sind ganz schnell gelesen.

      Habe mir vorhin die Stephen King Challenge angeschaut, das könnte auch etwas für mich sein.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hey ♥

    Das Buch habe ich auch schon rezensiert ;)
    Schöne Rezi!

    LG
    Skylar

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Nicole!
    Stephen King ist einer meiner Liebslingsautoren. Das beste Buch ist für mich immer noch The Stand - Das letzte Gefecht.
    Eine Stehpen King Challenge? Oh wie fein! Ich bin nämlich mit den neueren Büchern auch etwas hinterher *schäm*
    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,

      ja, Stephen King lese ich auch sehr gern!

      Hier ist der Link zur Challenge:

      http://nico-wallmann.blogspot.de/2014/09/ankundigung-2015-wird-grauenhaft-toll.html

      Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mitmachen werde.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Ich muss ehrlich sein, ich habe bisher ein Buch des Autors gelesen und war leider nicht begeistert! Allerdings gefällt mir deine Rezi so gut das ich richtig Lust bekommen habe auf dieses Buch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline,

      ja, Stephen King ist nicht für jeden etwas, aber es kommt auch immer stark auf das Buch an. zB kann ich mit dem Dunkle-Turm-Zyklus von ihm gar nichts anfangen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Huhu Nicole! :)
    Ein Stephen King und nur 60 Seiten! Außergewöhnlich! :D Hört sich aber sehr gut an. Das werde ich mir mal merken. Nachdem ich jetzt lange nichts vom Meister des Horrors gelesen habe ... Ich möchte ja gerne "Doctor Sleep" lesen. Das macht mich richtig neugierig. Eine Fortsetzung von Shining! Supergut! :) Ich fand damals "Das Mädchen" ganz grausam (im Sinne von richtig schlecht :D). Aber wer so viel schreibt, kann halt nicht immer jeden Geschmack treffen.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und lasse dir liebe Grüße hier!
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      ja, tatsächlich, ein sehr dünner Stephen King!

      "Doctor Sleep" hat mir gut gefallen, aber es war auch kein ganz typischer King. Ich bin auf "Mr. Mercedes" neugierig, soll ja auch wieder etwas anders sein als die typischen Bücher.

      Ich fand "Das Mädchen" gar nicht so schlecht, habe es gern gelesen. Aber es stimmt schon, zu den typischen King-Büchern passt es nicht ganz. "Das Mädchen" würde ich eher als Horror für die Kleinen bezeichnen. ;-)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen