Dienstag, 25. November 2014

Rezension: Flavia de Luce 01. Mord im Gurkenbeet - Alan Bradley

© Random House
Meine Bewertung ★★

SHORT FACTS

Titel: Flavia de Luce. Mord im Gurkenbeet
Autor: Alan Bradley
Verlag: Blanvalet 2010
Seiten: 384
ISBN: 9783442376247

 


Miss Marples Erbin


Mit der ersten Morgensonne erwartet die kleine Flavia eine grausige Entdeckung im heimischen Gurkenbeet - ein Mann, der mitten in Flavias Gesicht sein Leben aushaucht, und der 11jährigen mit diesem letzten Atemzug nicht nur eine merkwürdige Botschaft sondern auch noch eine ordentliche Erkältung mit auf den Weg gibt.

Doch wie kam die unbekannte Leiche überhaupt in den Garten? Und ist ihr Vater Colonel de Luce wirklich tatverdächtig? Zutrauen würde sie es im ja, die kleine Flavia.

Lange bin ich um diese Reihe herumgeschlichen, wird sie doch allseits hochgelobt und trotzdem war ich mir nicht so sicher, ob ich mich mit einer 11jährigen Chemikerin tatsächlich anfreunden kann. 

Eine altkluge, skurrile Göre, die im England der 50er-Jahre ganz in Miss-Marple-Manier einen Kriminalfall löst? Ich liebe diesen Nerd! 

Flavia entstammt einer verarmten Adelsfamilie, lebt mit ihren Schwestern und dem Vater auf einem britischen Herrensitz und nennt als besonderen Stolz ein vollausgestattetes Chemielabor ihr eigen, in dem sie bevorzugt ihre Freizeit verbringt und dabei ihrer liebsten Beschäftigung nachgeht: chemische Verbindungen auf höchstem Niveau erproben.

Den Erwachsenen mindestens um eine Nasenlänge voraus, analysiert und interpretiert die junge Giftmischerin die kleinsten Indizien rund um den Mord, kann im Ernstfall schon mal ein Schloss knacken und versucht nebenher noch die nervige Schwester mit einem präparierten Lippenstift zu verunstalten.

Der eigenwillige Schreibstil des Autors - manchmal darf’s auch ein Liedchen sein - amüsiert mit jeder Seite und tröstet über den etwas langatmig geratenen Kriminalfall hinweg - denn davon darf man sich nicht zu viel erwarten, auch wenn die Grundthematik durchaus interessant ist.

Schrullige Charaktere, detailverliebte Dialoge und eine Protagonistin mit besonders schwarzem Charme verschmelzen zu einem außerordentlichen Lesevergnügen und bilden den Auftakt einer Reihe, die sich meiner Meinung als Miss Marples Erbin als würdig erweist.

Die Flavia-de-Luce-Reihe:
01. Mord im Gurkenbeet
02. Mord ist kein Kinderspiel
03. Halunken, Tod und Teufel
04. Vorhang auf für eine Leiche
05. Schlussakkord für einen Mord
06. Tote Vögel singen nicht



Kommentare:

  1. Das Buch ist mir erst letzte Woche mal untergekommen und wegen dem genialen Cover und dem Klappentex ist es auf meiner Wunschliste gelandet. Daher hab ich mich echt wie Bolle gerade über deine Rezi gefreut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nelly,

      das ist ja schon fast Schicksal! Stimmt, das Cover ist genial und der Klappentext verspricht so einiges. Da bin ich neugierig, wie es dir gefällt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Das buch befindet sich schon seit langem auf meiner WuLi! Ich hoffe irgendwann mit meinem SuB fertig, damit ich mir endlich neue Bücher holen kann :D

    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henny,

      na dann, Kampf dem SuB, damit mal wieder Nachschub bei dir einziehen kann. Das Buch ist erfrischend anders und außerdem bin ich gespannt, was du zu Flavia sagen wirst.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Huhu Nicole,

    mal wieder eine sehr schöne Rezi!
    Die ersten drei Bände der Reihe habe ich ungelesen als eBooks und wollte die Reihe eigentlich auch schon längst angefangen haben, weil ich den Klappentext und die Idee sehr interessant finde. Leider kamen bisher immer Bücher dazwischen, aber nach deiner Rezension habe ich Lust den ersten Band zu lesen.

    Liebste Grüße,
    Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michelle,

      vielen Dank! Die ersten drei Teile ungelesen? Vielleicht passt es ja bald, dass du dich der lieben Flavia widmen kannst. Band 2 subt übrigens auch schon hier rum.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Da bin ich wieder Nicole :D

    "Lange bin ich um diese Reihe herumgeschlichen, wird sie doch allseits hochgelobt und trotzdem war ich mir nicht so sicher, ob ich mich mit einer 11jährigen Chemikerin tatsächlich anfreunden kann. " UNTERSCHREIBE ICH! BLIND!

    Ich schleiche auch rum, und du hast mich da jetzt stärker drauf hingeschubst. ^^ Klingt irgendwie etwas skurril anders, aka etwas, dass mir gefallen könnte. Und das Cover ist auch so toll. :D Hoffe, dass dir die weiteren Bände auch gefallen werden. ^.^

    Alles Liebe und glitzrige
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jack!

      Mir hat's recht gut gefallen, Flavia ist eine richtig skurrile Göre, auf die man sich einfach einlassen muss, aber vom Krimi selbst darf man sich nicht zuviel erwarten.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Bei mir und Flavia kann ich nun von Liebe auf den zweiten Blick sprechen! :) Hatte "Mord im Gurkenbeet" vor 4 Jahren schon einmal gelesen und fand es auch ok, war aber nicht über die Maßen begeistert. Aber die Figuren und die Atmosphäre fand ich damals schon klasse und wollte eigentlich auch noch in den zweiten Band reinlesen, aber wie das dann immer so ist, wenn die Euphorie nicht so groß war, verliert man eine Reihe auch mal schnell aus den Augen. Und jetzt hatte ich doch wieder Lust drauf, wollte aber nochmal von vorn beginnen, weil 4 Jahre, ähm, ja, da lässt mich mein Gedächtnis dann schon im Stich. :) Also Band 1 nochmal geschnappt und diesmal bin ich total angetan und das Buch hat mir um Längen besser gefallen als damals. Stichwort: Richtiger Zeitpunkt! :) Freu mich jetzt schon auf Band 2 und 3, die liegen diesmal nämlich schon vorsorglich hier, damit es bald weitergehen kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja spannend, dass dich die Flavia beim ersten Lesen nicht so umgehauen hat und dir dann doch richtig gut gefallen hat. Aber 4 Jahre ist schon eine lange Zeit, da muss man wohl das Gedächtnis etwas auffrischen, wobei ich mir einbilde, mich immer blendend zu erinnern ... :-D

      Mit dem richtigen Zeitpunkt hast du vollkommen recht! Es kommt nicht nur darauf an, in welcher Bücherstimmung man gerade ist, sondern ich glaube auch, was man kürzlich davor gelesen hat.

      Band 2 subt hier ebenfalls, gut, dass du mich erinnerst. ;-) Die anderen Bücher warten alle auf der Merkliste in der Bibliothek ...

      Viel Spaß mit den weiteren Bänden der Reihe! Schreibst du Rezensionen dazu? *ganzliebschau*

      Löschen
    2. Ja, ich will unbedingt eine dazu schreiben, hoffe, ich krieg sie noch fertig, bevor ich in die Umzugspause verschwinde! ;) Und ich war echt erstaunt, wie viel ich vergessen hatte, konnte mich an die Szene mit dem Sturz des Professor vom Dach erinnern und an die Grube in der Werkstatt, in der Flavia gefangen gehalten wurde, die zwei Bilder waren noch in meinem Kopf, aber der Rest, völlig weg! :D

      Löschen
    3. Das mit dem Niesen und Flavias anschließender Erkältung habe ich ganz stark im Gedächtnis, vor allem, weil sie sich über die unhöfliche Leiche beschwert hat. :-D Bin total neugierig, was du schreiben wirst, finde es immer sehr interessant, wie unterschiedlich Bücher wahrgenommen werden, auch wenn die Meinung dazu ähnlich ist.

      Löschen