Mittwoch, 29. Oktober 2014

Rezension: Knochenjagd - Kathy Reichs

© Random House
Meine Bewertung ★★

SHORT FACTS

Titel: Knochenjagd
Autor: Kathy Reichs
Verlag: Blessing 2012
Seiten: 384
ISBN: 9783896674517

 


Auf Knochenjagd


Es handelt sich um den 15. Teil der Temp-Brennan-Reihe.

Temperance Brennan ist forensische Anthropologin und arbeitet bei der kanadischen Polizei. In diesem Fall werden tote, neugeborene Babies gefunden und die Jagd nach der Mutter beginnt.

Und alle stellen sich die Frage:
Wie kommt eine Mutter dazu, ihre neugeborenen Kinder zu töten?

Es handelt sich um einen typischen Reihen-Krimi, der mir durch einige untypische Elemente recht gut gefallen hat.

Vor allem gefällt mir, dass die Reihe in Kanada spielt. Obwohl sich Mordermittlungen unabhängig der Nation sicher ähneln, verschafft uns die Autorin durch diesen Schauplatz einen alternativen Rahmen zu den amerikanisch oder europäisch geprägten Ermittlungen, an die man durch viele andere Krimis schon sehr gewöhnt ist, und sie zeigt uns die Besonderheiten des kanadischen Rechtssystems, der Vorgehensweise der Behörden und gesellschaftliche Eigenheiten kommen auch nicht zu kurz.

Bei diesem Fall geht die Autorin sogar so weit, dass sie die Lebensbedingungen der kanadischen Ureinwohner skizziert und dadurch ein interessantes Bild der Lebensumstände liefert.

Der Schreibstil der Autorin hat mich ebenfalls für sich eingenommen. Nüchtern werden forensische Fakten betrachtet, die nach und nach zur Lösung des Falles führen, wobei ich allerdings anzweifle, dass eine forensische Anthropologin tatsächlich in diesem Ausmaß an polizeilichen Ermittlungen beteiligt ist. 

Störend finde ich dieses klischeehafte Krimielement, dass nur der Protagonistin die Lösung des Falles in die Hand gegeben wird und Nebencharaktere als unbesonnenes Beiwerk verwendet werden.

Die Handlung selbst ist eher mittelmäßig konstruiert und auf den typischen Heroismus sowie die obligatorische Todesgefahr mit dem vorhersehbaren Showdown muss man sich einfach einlassen, dann wird im Großen und Ganzen der Unterhaltungswert nicht beeinträchtigt.

Zu dieser Reihe kann man wohl auch greifen, wenn man die vorherigen Bände nicht gelesen hat. Es gibt manche Rückblicke und Erklärungen, was das persönliche Umfeld der Protagonistin betrifft, und da die Fälle in sich abgeschlossen sind, hatte ich keine Probleme mit dem 15. Teil einzusteigen.

Es war mein erster Fall mit Temp Brennan und bei Gelegenheit werde ich bestimmt zu weiteren greifen, denn es war trotz der bekrittelten Mängel eine gute Krimilektüre für Zwischendurch. 


Die Temp-Brennan-Reihe:

01. Tote lügen nicht
02. Knochenarbeit
03. Lasst Knochen sprechen
04. Durch Mark und Bein
05. Knochenlese
06. Mit Haut und Haar
07. Totenmontag
08. Totgeglaubte leben länger
09. Hals über Kopf
10. Knochen zu Asche
11. Der Tod kommt wie gerufen
12. Das Grab ist erst der Anfang
13. Blut vergisst nicht
14. Fahr zur Hölle
15. Knochenjagd
16. Totengeld
17. Knochen lügen nie


Kommentare:

  1. Huhu Nicole,

    eine schöne Rezi von dir! Ich habe mal den ersten Band der Reihe angefangen, aber habe es leider abgebrochen..
    Freut mich das dir das Buch gefällt. :)

    Liebe Grüße,
    Michelle ♥

    AntwortenLöschen
  2. Die Reihe kenne ich auch, aber ganz vollständig habe ich sie nicht.
    lg walli :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist ja auch ganz schön umfangreich.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen