Samstag, 5. Juli 2014

Rezension: Trink mich! - Gundel Limberg


© bookshouse

Meine Bewertung ★★



Short facts


Titel: Trink mich!

Autor: Gundel Limberg
Verlagbookshouse 2014
Seiten: 299
ISBN: 978-9-9635-2387-0 (epub)



Lies mich!


Carolyn ist 14 Jahre alt, quält sich durch den Schulalltag und durch ihren strengen, leistungsorientierten Vater, wird ihr das Leben nicht leicht gemacht. Ihre Freizeit ist von Nachhilfeunterricht, dem Haushalt und einem befremdlichen Desinteresse ihrer Eltern geprägt. Bis sie Dr. Wagenblass kennenlernt, einen verdrehten Literaturwissenschafter, der ihr den Weg zu Klassikern eröffnet und sich selbst „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll verschrieben hat.




Gleichzeitig treibt ein perverser Exhibitionist sein Unwesen und eine Studentin von Dr. Wagenblass wird vergiftet aufgefunden. Hat Carolyns neuer Freund etwas damit zutun?



Hinter diesem unscheinbarem Cover versteckt sich ein aufregendes Buch. Die junge Carolyn lernt dank Dr. Wagenblass die Welt der Literatur kennen und lieben, wodurch er ihr einen Lichtblick in ihrem tristen Alltag verschafft. Trotz des literarischen Zugangs über Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“, hat man es mit einem gut konstruierten Thriller zutun, der nicht nur Jugendlichen Spannung verspricht.



Besonders gut hat mir die junge Protagonistin gefallen. Obwohl Carolyn erst 14 Jahre alt ist, versucht sie Zusammenhänge zu verstehen und stellt Gegebenheiten in Frage, ohne dabei altklug zu wirken. Außerdem wirkt sie sehr authentisch und sobald man einen Blick in ihr unglaublich liebloses Elternhaus geworfen hat, ist es nicht verwunderlich, dass sie in Dr. Wagenblass so rasch einen väterlichen Freund findet. 



Die Geschichte selbst ist flüssig geschrieben und die Seiten sind bei mir nur so dahin geflogen! Die Autorin fädelt es geschickt ein, den Leser gemeinsam mit Carolyn auf die Fährte stimmiger Vermutungen zu schicken, die dann doch als haltlose Mutmaßungen auseinanderbrechen.



Obschon es ohne Zweifel ein fesselnder Thriller ist, und es sich um eine mitreissend entwickelte Geschichte handelt, sind mir manche Umstände dann doch zu konstruiert vorgekommen, was mir besonders am plötzlichen Auftauchen von Personen in einigen Szenen aufgefallen ist.



Nichtsdestotrotz, wurde hier dank Gundel Limbergs fabelhaft guten Schreibstils, ein allseits bekannter Klassiker in einen spannenden Thriller gepackt, für den ich gerne eine Leseempfehlung ausspreche.

Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen