Freitag, 6. Juni 2014

Rezension: Vergiss nicht, dass du tot bist - Angela Mohr


© Arena Verlag

Meine Bewertung ★★★★★



Short facts


Titel: Vergiss nicht, dass du tot bist

AutorIn: Angela Mohr
Verlag: Arena Verlag 2013
Seiten: 275
ISBN: 9783401504186



Schwieriges Thema, spannend erzählt


Nachdem die Jugendliche Sabina unerwartet ein Spenderherz bekommt, kann sie endlich ihre „Ich will leben“-Liste in die Tat umsetzen. So viele Dinge, zB einen Baum pflanzen und eine Nacht in der Disco durchtanzen, gibt es zutun.


Doch nach der Transplantation gehen mit Sabina bedenkliche Veränderungen vor, auf einmal mag sie Schokokuchen lieber als Himbeertorte und fährt auf Kokoseis ab. Weniger harmlos sind allerdings die Bisse, die sie sich nachts selbst an ihrem Armen zufügt und über die sie sich mit niemanden reden traut.


Und wer ist der unheimliche Verfolger, der sie abpasst um ihr mysteriöse Botschaften zukommen zu lassen? Ist alles nur Einbildung?


Angela Mohr beleuchtet das Thema Organspende aus vielen Perspektiven. Die Autorin bietet medizinische Fakten, thematisiert die Situationen von Spendern und Empfängern und geht darauf ein, wie schwierig es für Angehörige beider Seiten ist, damit umzugehen.
All diese Aspekte sind in einem spannenden Jugendtrhiller mit ausgefeilten Protagonisten verpackt, der sich als wahrer Pageturner erweist.


Am besten hat mir Yuki, Sabinas etwas eigensinnige und quirlige Freundin, die das Mädchen in allen Lebenslagen unterstützt, gefallen. Ein hinreissender Charakter, den man sich nur allzu gern als Freundin wünschen würde.


Meines Erachtens handelt es sich um einen ausgezeichneten Jugendthriller, der dem Leser das ernste Thema Organspende ans Herzen legt.


Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Das Buch klingt sehr interessant, vor allem da ich selbst Organ-, Blut-, und Knochenmarkspenderin.
    Das müsste dann theoretisch genau ''mein'' Buch sein.
    Ich bin gespannt. :D
    Kommt direkt auf meine Wunschliste :)
    LG Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alice,
      ja, dieses Buch kann ich nur empfehlen. Hier erwarten den Leser viele interessante Fakten zum Thema, eingepackt in einen guten Thriller. Man lernt sogar etwas dabei.
      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen