Montag, 12. Mai 2014

Rezension: Roter Mond - Benjamin Percy


© Random House

Meine Bewertung ★★★★★



Short facts


Titel: Roter Mond

Autor: Benjamin Percy
Verlag: Random House 2014
Seiten: 638
ISBN: 978-3-7645-3123-2


Die Welt, wie wir sie kennen


In dieser Welt gibt es Menschen und Lykaner - menschenähnliche Wesen, die sich aufgrund einer Erkrankung in Werwölfe verwandeln.


Claire ist Lykanerin, erlebt eine beschauliche Jugend im Schoß ihrer Familie und wünscht sich nichts sehnlicher als ein aufregendes Leben zu führen. Bis zu jener Nacht, in der ihre Eltern von Regierungsbeamten getötet werden und der Jugendlichen gerade noch die Flucht gelingt.

Patrick ist ein normaler Jugendlicher, bis zu jenem Tag, an dem sein Vater in den Krieg zieht und Patrick selbst Opfer eines Terrorakts von Lykanern wird und sich nicht mehr sicher fühlt.
Zu Beginn lernt der Leser Claire, Patrick und ihre Welt kennen. Abrupt wird man mitten in brutale Ereignisse katapultiert, die nicht nur das Leben der beiden Jugendlichen, sondern die gesamte Welt verändern.


Durch weitere Perspektiven, wie zB von Politikern, Ärzten, Terroristen oder Patricks Vater, wird man weiter in diese Welt und ihre Pein geführt und erhält nach und nach ein umfassendes Bild, das uns in seinen abstoßenden Zügen sehr vertraut vorkommt.


Meiner Meinung nach ist es Percy gelungen, die Schwierigkeiten unserer Zeit in einen imposanten Roman zu packen, der uns aktuelle Probleme und elende Miseren vor Augen führt. Dabei werden weder blutige Konflikte, bedenkliche gesellschaftspolitische Entwicklungen noch akute Umweltfragen ausgespart, die uns laufend in unserem alltäglichen Leben begegnen.


Der ruhige Schreibstil des Autors illustriert eine abscheuliche Welt, wie wir sie nur zu gut kennen.


Wer sich reisserische Abenteuer oder vollmondbetörte Liebesnächte von diesem Roman verspricht, wird hier enttäuscht werden. Für jene, die sich mit den Schatten unserer Zeit, den Krisen, Beweggründen und Konsequenzen auseinandersetzen möchten, kann ich aber nur eine eindeutige Leseempfehlung aussprechen. 


Mehr über dieses Buch auf Amazon erfahren:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen