Montag, 17. Juni 2013

Rezension: Books & Braun: Das Zeichen des Phönix - Ballantine/Morris


Quelle: pixabay.com
Meine Bewertung ★★


Short facts


Titel
Books & Braun: Das Zeichen des Phönix
Autor: Pip Ballantine/Tee Morris
Verlag: Lyx 2012
Seiten: 450
ISBN: 978-3-8025-8643-9




Books & Braun: Ein tollkühnes Paar!


Diese Geschichte spielt Ende des 19. Jahrhunderts, so wie es nie stattgefunden hat, dieses Genre nennt man Steampunk und es ist mir neu.


Der tapfere Archivar Wellington Books und die liebreizende Widerspenstige Miss Eliza Braun sind Geheimagenten im Dienste des britischen Empires unter Herrschaft von Königin Viktoria, beschäftigt im Ministerium für eigenartige Vorkommnisse.

Um die sprengkräftige Agentin Eliza Braun, endlich in die Regeln des Ministeriums zu unterweisen und sie ihrer unkonventionellen Methoden zu entwöhnen, wird sie Agenten Wellington Books im Archiv als Partner zugeteilt. Jedoch spricht Agentin Braun eher Außeneinsätzen zu, als ihre Arbeitszeit geziemt im verstaubten Archiv zu verbringen. Trotz allem aufgebotenen Widerstand findet sich der risikoscheue Books – als Gentleman widerspricht man einer Dame nunmal nicht - unerwartet in einem bedrohlichen Abenteuer in den Straßen von London wieder, wo blutleere Leichen, ein gefährlicher Geheimbund und eine italienische Schönheit bis auf den Unterrock bewaffnet auf die ahnungslosen Agenten lauern.

Die Geschichte konnte keinen richtigen Spannungsbogen aufbauen. Dabei hatte ich das Gefühl, als seien die Ereignisse und Kapitel in sich geschlossen, obwohl in jedem für sich ein beträchtlicher Reiz liegt.

Die Hauptfiguren haben mich großartig amüsiert. Anfangs konnte ich mit Agentin Braun nicht warm werden, empfand ich sie doch als Aufrührerin, mit einer gewissen Arroganz. Books kam mir etwas langweilig vor, wurde aber von Kapitel zu Kapitel und von Seite zu Seite mit vielen weiteren Facetten ausgestattet, die die Tiefe des stillen Wassers ahnen lassen.

Ich denke, wer wie ich mal in den Steampunk schnuppern möchte, ist bei Books & Braun gut aufgehoben. Mich hat dieses tollkühne Duo in seinen Bann gezogen und ich freue mich auf das nächste Abenteuer mit Books & Braun, den Agenten der Königin.

Bisher erschienen:

Books & Braun: Das Zeichen des Phönix
Books & Braun: Die Janus-Affäre



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen